MIA BRUMMER

SCHAMANISMUS OHNE VIEL CHI-CHI

PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG IN UND MIT DER NATUR

 

ICH BIN MIA, UND WENN ICH DAS GANZE BLA-BLA, WER ICH BIN UND WAS ICH KANN WEG LASSE, DANN BLEIBT AM ENDE DIE UNBÄNDIGE LUST ÜBRIG, MIT DER ICH MENSCHEN DURCH`S MEDIZINRAD FÜHRE. UND WENN ICH DANN IN IHRE LEUCHTENDEN AUGEN SEHE UND PURE LEBENSFREUDE DARIN FUNKELT, DANN WEISS ICH GENAU, DASS ICH GENAU DA BIN, WO ICH HINGEHÖRE.

 

Sag mal: Wieviel Grad lebst Du gerade

Wieviel Platz lässt Dir Deine Komfortzone, aus der Du nicht rauskommst, weil Dir zu viele „ja, aber“  im Weg stehen? 

Lebst Du noch oder funktionierst Du nur? 

Geht Dir dabei langsam die Luft aus und die Freude verloren?

 

Ich helfe Dir beim Häuten, 

Altes, das nicht mehr trägt, loszulassen, 

lehre Dich, neu zu sehen 

und was es heisst, in Kreisen zu gehen, 

Dein Zepter in die Hand zu nehmen 

und ICH hole mit Dir – Stück für Stück –  

Dich selbst zurück.

Wer mir dabei hilft?                         Die Natur

Auch wenn Du Dich gerade meilenweit weit von einer „artgerechten Umgebung“ entfernt hast, so kannst Du  ganz schnell wieder mit Dir in Kontakt kommen.

Am besten barfuß. 

Deine Alltags- Haut ist nur drei Tage dick. Darunter findest Du  alle Schätze, die Du verloren geglaubt hast.

Hab ich Deine Neugier geweckt?

 

                                Die Natur

Das Medizinrad

und Du

 

Mehr braucht es nicht.

Was ich mit Dir mache, wenn Du zu mir kommst? Gemeinsam drehen wir eine Runde durch das Medizinrad. 

Ziel ist es, wieder die vollen 360 Grad zu leben! Ohne Kompromisse! Ohne angezogene Handbremse! Mit allen Gaben und Fähigkeiten, die Dich ausmachen! Bist Du dazu bereit?

Dann mach` Dich mit mir auf den Weg zu Deiner ganz eigenen Entdeckungsreise! Das Rad`l, wie ich das Medizinradwissen liebevoll nenne, ist uns dabei Kompass, Landkarte und Wegweiser.

Hast Du Lust, es kennenzulernen? Dann lade ich Dich zu einer geführten Reise durchs Medizinrad ein

 

Mias nackte Füße mit rotem Nagellack auf Löwenzahnwiese

Weißt Du, was die größten Zweifel sind, die Teilnehmer haben, bevor sie sich auf mich und aufs „Rad`l“ einlassen?

„Also, wenn das alle so weltfremde Räucherstaberl-Wedler sind, geh`ich gleich wieder“, fasst es Herbert zusammen. Bei unserer ersten Begegnung saß er mir eine Weile mit einer anständigen Portion Skepsis gegenüber. Die Ausgangstür fest im Blick. 

Er ist geblieben.

Ist durchs ganze Rad gegangen.

Hat sich ausbilden lassen.

Nicht um „Schamane“ zu werden, sondern ganz für sich alleine. Weil er sich wieder spüren wollte. Weil er es genossen hat, in einem wertfreien Raum, sich selbst zu entdecken.

Dass er vieles auch für seinen Job mitnehmen konnte und heute viel entspannter mit seinem Team umgehen kann, freut ihn natürlich auch.

„Ehe, Kinder – top“ antwortet er mit einem Grinsen, als ich ihn neulich fragte, wie`s ihm so geht.

Wenn ich ihn heute sehe, dann steht da ein Prachtkerl vor mir. Mit offenem Herzen und den Schalk im Auge

Für wen meine Seminare geeignet sind?

DU BIST HIER RICHTIG, WENN DU

  • dich endlich wieder spüren willst
  • wissen willst, wer Du wirklich bist und
  • ob es neben dem Alltagstrott und verborgenen Zwängen noch etwas anderes auf Dich wartet,
  • endlich Deine Berufung kennenlernen und leben möchtest,
  • auf der Suche nach dem Sinn des Lebens neue Wege betreten möchtest,
  • ohne Dogmen auskommen möchtest,
  • gerne kritisch hinterfragst,
  • neugierig darauf bist, ob es möglicherweise eine noch unbekannte Instanz gibt, die Antworten bereit hält,
  • das Wissen alter Kulturen kennenlernen und anwenden möchtest.

Habe ich Dich neugierig gemacht? Dann komm` mit mir auf Entdeckungsreise und erfahre, was unter Deinem Korsett aus Annahmen, Glaubenssätzen, Anerzogenem und Antrainiertem verborgen.

Eine Möglichkeit, ganz unverbindlich in meine Welt reinzuschnuppern ist, Dir eine meiner Meditationen anzuhören. Oder Du bleibst auf dem Laufenden durch meine Newsletter, in denen ich Dir gerne aus meiner Welt erzähle. Und dann gibt es noch meinen „Weiber-Podcast“, in dem ich – mit viel Humor und bayrischem-Lokalkolorit – meine Gedanken über das Frau-Sein teile.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teilnehmerstimmen

Was Teilnehmer von Mia`s Seminaren erzählen…

Nach dem Osten wurde ich gefragt, was ich denn nun gelernt habe in Mia` s Seminaren.
Was ich dazu sagen kann:
Man lernt das „Sein“. Damit ist eigentlich alles gesagt. Was ein jeder konkret auf diesem Erfahrungsweg findet und lernt, ist sicherlich so unendlich facettenreich wie die Seiten eines Diamanten. Wer sich auf diesen Weg begibt, beginnt eine Reise zu sich selbst. Eine Reise, die vor allem von Erdung und Verwurzelung sowie Zentrierung in der eigenen Mitte und von einem „Über-sich-selbst-Hinauswachsen“ geprägt ist. Die liebevolle Art von Mia, erlaubt es, sich einzulassen, ganz und gar und dadurch selbst heil zu werden.
Der Weg durch das Rad, hat mein Leben verändert. Vielen lieben Dank für All deine Unterstützung.

Sabine S.

…es ist faszinierend was in nur wenigen Tagen mit einem passiert, wie sich Einstellungen ändern, das Leben von einer anderen
Perspektive betrachtet wird und aufgrund einer alten Tradition tiefe Veränderungen eintreten. Und was am aller wichtigsten ist: es hält, wenn ich es zulasse und übe!!! Wer wirklich Veränderung möchte, kommt hier auf volle Kosten.

Mia bringt dieses alte Wissen mit einer unglaublichen Leichtigkeit, die jeder versteht, in die Guppe. Ihr enormes Wissen, die einzigartige Art ihrer Persönlichkeit sowie die Art und Weise wie sie mit ihren Schülern umgeht, ist sehr sehr wertvoll und lehrreich für jeden einzelnen.

Die Tage waren eine Bereicherung für jeden einzelnen von uns. faszinierend wie die Gruppe in nur kürzester Zeit zusammen wächst.

Andrea F.

Ich habe das Seminar wie eine Studienreise in mein geheimnisvolles und verborgenes Inneres erlebt. Keine Theorie, kein Buch kann annähernd das beschreiben, was ich in diesem Seminar an emotionalen und körperlichen Erfahrungen selbst durchlebt und dadurch bedeutungsvolle Erkenntnisse gewonnen habe.

Ich weiß jetzt, wo Heilung beginnt, nämlich in mir selbst. In mir hat sich einiges nachhaltig verändert, fühle mich sehr gut und befreit von einengenden „Häuten“, sehe meine Umwelt mit anderen Augen und ich freue mich auf jeden neuen Tag.

Dir, liebe Mia danke ich von ganzem Herzen.nochmal vielen lieben Dank für das Zusammensein mit Dir, ich bin mit sehr vielen Eindrücken „nach Hause“ gekommen.
Danke für Dein so-sein-wie-Du-eben-bist und für Deine Authentizität und Deine Tiefe, das ist unter Heilern nicht selbstverständlich und nicht ganz so leicht zu finden!

Ich bin tief berührt und bewegt und es ist schön, diesen Weg mit jemandem zu gehen, der das Heilige so natürlich und selbstverständlich und dabei so satt und kraftvoll lebt und lehrt wie Du das tust.

Hermine B.

As Radl draht si umadum…

…fangt mi immer wieder auf

es webt sei Netz, des oiwei hoit

und s`Lebn, des nimmt sein Lauf…

Mia