111 Gründe, eine integrale Mentorin zu werden

Apr 19, 2022 | integrales Mentoring

111 Gründe, eine integrale Mentorin der Neuen Zeit zu werden

Als ich den Grundlagenkurs „Werde integrale Mentorin“ aufgesetzt habe, fragte ich Frauen, warum sie gerne eine integrale Mentorin werden wollen. Hier sind 111 Gründe:

1) Ich bin 50 und gerade dabei, mich mit meiner Weiblichkeit neu auseinander zu setzen. Ich steige gerade in einen neuen Abschnitt meines Lebens ein und möchte gerne Frauen helfen in ähnlichen Situationen. Unsere neue Zeitqualität fordert mehr Weiblichkeit, einen neuen Weg, mehr sich gegenseitig unterstützende Frauen.

2) Alles was Du angeführt hast, trifft genau auf das zu, was ich fühle und wie ich die Neue Zeit mitgestalten möchte.

3) Ich fühle mich von Deiner Beschreibung regelrecht „ertappt“.

4) Ich bin systemischer Coach und habe einige Fortbildungen hinter mir. Ich habe bereits bemerkt, dass mich „konventionelle“ Coachingmethoden nicht mehr ansprechen, da sie häufig zu „verkopft“ sind, und den Körper und die Seele nicht mit einbeziehen.

5) Mein großes Interesse ist das Mentoring, das Begleiten hauptsächlich von Frauen mittleren Alters. Bislang habe ich das nur im Zusammenhang meiner Kurse zum Atmen gemacht, möchte es aber gern ausbauen.

6) Ich bin vollberuflich Coach und Therapeutin seit 26 Jahren. Ich bin neugierig auf das, was Du hier neu entwickelst. Ich bin 58 und befinde mich selbst mitten drin im „weg vom Tun“- „hin zum Sein“.

7) Der Begriff „Mentorin der neuen Zeit“ sprach mich spontan an. Bisher habe ich keine Erfahrungen mit Coaching, Mentoring, sehe aber Bedarf, auch im privaten Umfeld. Da ich mich schon immer dazu hingezogen gefühlt habe, anderen Menschen beratend zur Seite zu stehen, mir aber das „handwerkliche“ fehlt, kann ich mir vorstellen in dem Kurs einiges, auch über mich, zu lernen. Die Möglichkeit, damit evtl. zu meinem Lebensunterhalt beizutragen erscheint erreichbarer.

8) Das was ich zu diesem Kurs gelesen habe fühlt sich stimmig und großartig an. Ich bin schon lange auf der Suche nach einem Konzept was zu mir passt, und hier stimmt einfach alles insbesondere mit Hinblick auf den Wandel und die neue Zeit. Hier habe ich das Gefühl die neue Zeit aktiv zu leben und weitergeben zu können.

9) Zum einen, weil ich selbst in dieser Lebensphase bin und finde, dass es um vielmehr geht, als dass sich Hormone umstellen. Es geht um eine Art Neudefinition von sich selbst, vom Frausein, die, wenn sie bewusst durchlaufen wird, einen ganz großen Schatz in sich trägt.

10) Weil ich viele Frauen kenne, die in dieser Lebensphase irgendwie fest stecken.

11) Ich bin ich an einem Punkt angekommen, wo die alte Spur keine Fortsetzung mehr findet. Äußerlich und innerlich. Früher war es ein Traum von mir, Mentorin zu werden, heute sehe ich mich diesem Ziel sehr nahe. Ja, ich möchte behaupten, dass ich darin die nächste „Lebensaufgabe“ für mich sehe.

12) Ich habe dem Leben selbst gut zugehört und in den letzten Jahren einen Weg zu meinem Körper und damit auch zu meinen Gefühlen und meiner Seele gebahnt

13) Mich interessiert die Zukunft, die neue Zeit und ich weiß, dass sie den Jüngeren gehört. Ich habe aber nicht vor, Rentnerin zu werden, sondern Älteste und das, was mich ausmacht, einzubringen mit jenen, die es interessiert und die gleichen Werte haben.

14) Ich habe eine Schatztruhe gefüllt mit wundervollen Methoden und Ausbildungen (Focussing, CranioSacrale Integration, Yin Yoga, ThaiYogaMassage, Reiki, Intuitive Energiearbeit, Heilpflanzenpädagogik, Sterbebegleitung, Meditation, Schamanische Reisen), die ich gerne in einem Begleitungsangebot in die Welt tragen möchte. Ideen sind da, ich suche noch nach dem Bindemittel, dass ein Großes Ganzes entsteht.

15) Ich bin schon länger innerlich auf der Suche nach Möglichkeiten, Frauen auf ihrem Weg hilfreich zur Seite zu stehen. Ich suche nach einer zu mir passenden Form und auch nach Methoden, die zu mir passen. Ich finde viele „herkömmliche“ Wege und Methoden sehr wichtig, habe manches auch schon selbst am eigenen Körper und System erfahren, aber um selbst in dieser Richtung zu wirken, war noch nicht das passende dabei.

16) Ich werde dieses Jahr 56 Jahre alt. Ich kann fast körperlich spüren, dass es Zeit für mich ist einen Richtungswechsel zu einem/r Berufung vorzunehmen, in der mein Herz mitschwingt. Ich spüre, dass meine „3. Karriere“ dran ist, meine Seele und Herz mehr Erfüllung im Beruf einfordern.

17) …weil mich weibliche Spiritualität interessiert und ich noch einmal durchstarten möchte

18) Ich denke, es braucht Frauen Power von Frauen die mit sich im Einklang sind und sich von diesem ganzen Ver-rückten Leben nicht durcheinander bringen lassen.

19) Ich möchte mich weiten und tiefen❣Das was du schreibst, macht mich neugierig und löst in mir eine innere Vorfreude und Unruhe aus. Ich liebe es neues zu lernen, zu integrieren und zu wachsen.

20) Weil ich schon Frauen begleite und ich gerne meine Sicht noch erweitere.

21) Ich lerne unendlich gern. Es fühlt sich einfach stimmig an. Ich unterstütze gern. Ich gebe gern weiter und teile gern, was ich kann und bin.

22) Ich möchte gern für mich prüfen, ob ich mein „Coaching-Gen“ auch über meinen Brotjob als Personalreferentin hinaus sinnstiftend einsetzen könnte.

23) Vor 2 Jahren habe ich meine Heldenreise begonnen und seither sehr viel Lebenserfahrung gewonnen, die ich bereits in einem Buch und nun auch im Coaching weitergeben möchte. Dein Angebot sehe ich als Zeichen, dass ich diesen Weg weitergehen darf mit Deiner Unterstützung.

24) Er ruft mich, was vom Kopf her nicht erklärbar ist.

25)  ich möchte kein neues „Business“ aufbauen, sondern dieses Wissen – wie alles, was ich bisher gelernt und erfahren habe – in meinem täglichen Alltag und in meinem Job mit Frauen teilen, auf das aus den Krankenschwestern wieder Schwestern, Weiber und Frauen werden

26) Um Frauen über 50 in der Tiefe zur gewünschten Transformation führen zu können und um trotzdem auf MEINE Art und Weise, mit meiner Berufung, meinen Lebensunterhalt zu verdienen

27) Ich bin selbst Therapeutin und seit ein paar Jahren im Prozess der Wechseljahre und habe so selbst die Erfahrung gemacht, welche Umwälzungsprozesse in dieser Zeit stattfinden

28) Weil die Aussage „Du hast Ausbildungen gemacht und suchst immer noch nach der Aufgabe, die Dich erfüllt“, auf den Punkt bringt, was ich denke bzw. fühle.

29) Weil ich über Wissen & Lebenserfahrung verfüge, die ich anderen Frauen gern weitergeben würde, damit sie sehen, dass sie nicht allein mit ihrer Situation und sind und im besten Fall einen Nutzen daraus ziehen können.

30) Ich bin gerade Beruflich an einem Punkt angelangt, wo ich merke, dass ich Inhaltlich anders arbeiten möchte und freue mich auf neue Impulse, wo ich persönlich wachsen kann, und diesem Wachstum auch weitergeben kann.

31) ich bin interessiert an neuen Erkenntnissen, bin Coach im Bereich Stressprävention und 55 Jahre alt

32) Deine Beschreibung berührt mich. Ich begleite schon lange Menschen auf ihrem Weg in Veränderung.

33) Das nicht Lineare interessiert mich, ich möchte mehr darüber erfahren, was das bedeutet. Mir ist es in meiner Arbeit wichtig nicht ein spezielles Ziel zu verfolgen, sondern einen Prozess zu begleiten.

34) Meine Mitte des Lebens habe ich schon überschritten und selbst vielerlei erlebt. Weil ich neues lernen will und gemeinsam mit Gleichgesinnten etwas Größeres aufbauen will

35) Ich möchte Tools kennenlernen, die tiefer gehen. Ich möchte mich weiterentwickeln um neue Anregungen für meine Arbeit zu erhalten. Ich suche tatsächlich nach der EINEN Aufgabe die mich wirklich erfüllt und weiß, dass mich meine momentane berufliche Situation nicht mehr trägt.

36) Ich finde es sehr sinnvoll, BegleiterInnen und MentorInnen für jedwede Übergangszeit in unserem Leben an der Seite zu haben. Während meiner Menopause hatte ich einen defizitären Blick auf mich als Frau, Fähigkeiten und Eigenschaften gehen verloren.

37)  Soundso fehlt in meinem Leben noch etwas, vielleicht macht es Sinn aus den eigenen Erfahrungen zu schöpfen, sie um neue Erkenntnisse zu ergänzen und damit Frauen zu helfen, in ihrer Kraft zu bleiben.

38) Ich bin fast 61, das Thema liegt mir am Herzen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es mich bereichert und ich dadurch auch andere Frauen/Menschen eine Bereicherung sein kann.

39) Möchte mir und anderen Frauen in den Wechseljahren neue Wege zeigen.

40) Mich hat der schöne Titel sofort angesprochen-Mentorin der neuen Zeit. Ich sehe mich als Mitwirkende, dass die Erde und die Menschheit in ihren neuen Ausdruck kommen können.

41) ich bin ebenfalls in der Zeit der Umwandlung durch mein Alter bedingt und bin tatsächlich seit einiger Zeit auf der Suche nach Antworten auf meine Wahrnehmungen. Es ändert sich gerade viel in meinem Frauenleben.

42) ich merke immer mehr den Wunsch, mit Menschen auf eine andere Art zu arbeiten. Der Begriff Mentorin der Neuen Zeit hat mich sehr angesprochen, die Erkenntnis, dass Entwicklung zyklisch geschieht und nicht (nur) linear. Ich habe den Wunsch, Menschen tief zu erreichen und zu berühren, Authentizität ist für mich ausschlaggebend.

43) Weil ich sehr gerne Frauen in der Lebensmitte begleiten möchte und auch für mich selbst Neues mitnehmen möchte. Ich möchte als Vorbild vorangehen und den Frauen eine Stimme geben

44) Ich möchte als Mentorin wirken…und Übergänge begleiten…

45) Ich gehöre zur Baby Boomer Generation (1966) und habe festgestellt, dass vieles für mich oder meine Kunden/Klienten nicht (mehr) greift, was für die viel jüngere Generation (gehören auch zu meinen Kunden) noch funktioniert. Aber oft ist meine Arbeit/Wissen zu tief, weit, zuviel.

46) Ich möchte weiterhin Frauen / Weiber kraftvoll auf ihrem Weg zu sich selbst begleiten – passend zur aktuellen Zeitqualität.

47) Ich liebe es neue Sichtweisen zu integrieren und einen Beitrag zu leisten. Bin selbst schon seit Jahren nebenbei als Coach und Frequenzheilerin unterwegs, was mich immer wieder tief berührt und dennoch fühlt es sich noch nicht rund an. Auch bin ich selbst noch zum Großteil in diesem Hamsterrad aus Leistung und Tun verhaftet, fühle bzw. weiß aber, dass da noch soviel mehr ist und dass es Zeit ist den Wandel zu vollziehen.

48) Weil ich gerade selbst in diesem Stadium bin. 49 im Wandel und spüre, dass ich noch mehr in die Weiblichkeit gehen darf.

49) Ich möchte wachsen und mich weiter entwicklen, Neues entdecken, mit anderen teilen und sie in ihrem Wachstum unterstützen

50) Ich finde es unglaublich wichtig, dass wir Menschen und vor allem Frauen aus dem ewigen Leisten und Funktionieren aussteigen. Ich bin auf der Suche nach noch mehr Tools um wirklich Leute zu sich selbst zu bringen.

51) Ich arbeite als Therapeutin und merke, dass das „herkömmliche“ nicht mehr zu mir und meiner Arbeit passt. Ich bin schon seit 2-3 Jahren auf der Suche was zu mir passt und habe viel kennengelernt. Alles was ich von dir bisher erfahren habe fühlt sich sehr stimmig an. Deshalb möchte ich dein Wissen und deine Tools erlernen und meinen Weg weiter beschreiten und vervollständigen.

52) Weil ich deinen Ruf gehört habe, liebe Mia!

53) Ich bin Coach. Bei mir sind überwiegend Frauen in den Kursen, von denen ich meist den Eindruck habe, dass sie noch mehr brauchen, ich das aber derzeit nicht greifbar machen kann. Ich erhoffe mir durch den Kurs Klarheit darüber, was ich diesen Frauen noch bieten kann.

54) Du triffst einen Nerv in meiner Arbeit. Ich bin Trainerin, Workshopleiterin und Coach von Beruf und wir leben in tiefsten VUCA Zeiten. Alles Ungewisse hat auch immer die Chance auf positive Veränderung- das möchte ich mit vermitteln und denke, ich kann viel von Dir lernen.

55) ich trete in eine neue Phase meines Lebens, ich bin Coach und Reiki Meisterin und habe mit meiner Lebenserfahrung einen erweiterten Zugang zum Leben gewonnen, ich bin im Kopf & Geiste jung, ich liebe es Mensch zu verbinden und Harmonie zu erzeugen, einen emotionalen Raum zu halten und zu kreieren, ich liebe die Spirituelle Literatur, Kundalini Yoga & Meditation, ich mache mir Gedanken über die Zukunft, ich mache mir Gedanken über Mutter Erde, ich möchte in meiner neuen Lebens-Phase der Welt und der nachkommenden Generation etwas zurück geben, ich möchte in Erinnerung bleiben, ich möchte etwas bewegen, …. ich bin diejenige, auf die ich immer gewartet habe 🙄nur glaube ich mir das selbst noch nicht….

56) Du hast einen Nerv getroffen – gerade vorgestern habe ich mich an meine Zeit erinnert, als ich in Berlin Mitte gewohnt habe, und mich auf dem Weg zur Arbeit ganz ernsthaft gefragt habe: „Wann habe ich eigentlich zum letzten Mal einen Menschen über 60 gesehen?“

57) weil mich neue Ansätze reizen/ weil ich nach Austausch suche, statt Ein-samkeit

58) weil mich genau dieses Thema interessiert. Ich habe heute meinen „sicheren“ Job gekündigt. Ich bin Tanztherapeutin und möchte endlich einsteigen.

59) Hat mein Interesse geweckt, da ich mich gerade in Fortbildung befinde ( HP psych. ) Weil ich diese Idee wirklich toll finde und selber junge Frauen bestärken möchte ihren Traum zu wagen

60) Das Thema klingt spannend. Ich bin HP und unterrichtete 1,5 JZ Yoga u.a. und arbeitete auch im Bereich Coaching für die KK.

61) Es klingt nach einem spannenden anderen – prozessorientierten – Ansatz! Ich bin immer noch auf der Suche nach meiner Aufgabe. Ich habe tatsächlich schon unzählige Abschlüsse gemacht, u.a. Massage Therapie, Reiki, Tierheilpraktiker, Tierkommunikation, Heilkräuter etc. und dennoch habe ich nicht das Gefühl, dass ich angekommen bin…

62) Bin Yoga Lehrerin und Heilerin und möchte mich weiter entwickeln

63) Ich bin am Thema generell interessiert. Ich komme ursprünglich aus der Pflege, bin auch Anästhesieschwester und Rettungsassistentin.

64) Ich habe eine Ausbildung als Kinderwunschcoach und Lifecoach absolviert. Dass Du geschrieben hast, dass es hierbei auch darum geht, wie man die „Älteren“ wieder einbringen kann um ihr Wissen weiterzugeben, hat mich das gepackt.

65) Will meine Erfüllung finden und eine Einnahmequelle haben

66) Ich befinde mich mit meinen 45 Jahren genau in dieser Transformation, die du ansprichst und merke, das da mehr ist – nur muss die Tür geöffnet werden mit dem entsprechenden Hebel.

67) Mein ganzer Körper hat reagiert bei deiner wundervollen Kursbeschreibung! Ich habe mir schon länger gewünscht, nochmal ein paar Tools zu bekommen, die zu mir, meiner Arbeit und meinen Themen passt.

68) Die Kursbeschreibung hat mir sehr gut gefallen diese beschreibt ziemlich nahe die Situation sowie die Lebensphase in der ich mich befinde.

69) Zur Erweiterung und Vertiefung meiner Crone Tätigkeit mit ChangingWomen

70) ich möchte mehr zu diesem Thema erfahren, lernen und wachsen

71) Ich bin 53 Jahre alt, viel gereist, viel erlebt, in vielen Kulturen gelebt und weiß einfach, dass da so viel mehr ist …

72) Ich integriere gerne mein vielfältiges Wissen aus der Lebenserfahrung in verschiedenen Kulturen, gebe dieses weiter und lerne mit großer Freude immer dazu.

73) Ich möchte gerne teilnehmen, weil ich den Wandel der Zeit intensiv wahrnehme und mir gut vorstellen kann, in Zukunft Frauen auf ihrem Weg in diese neue Zeitqualität zu unterstützen. Ich habe auf meinem Weg Ausbildungen zur Geistigen Heilerin und Yogalehrerin absolviert und freue mich, mein Wissen zusätzlich zu den Inhalten des Coachings nutzen zu können.

74) Neugier

75) Ich bin Womb- Wisdom Coach und mache Frauenkreise und Workshops & Rote Zelte und möchte diese Arbeit gern vertiefen und erweitern ….

76) Es ist Zeit für Wandel – Zukunft ist weiblich und ich bin interessiert an mehr Tiefe, Spiritualität.

77) Ich fūhle mich erschōpft vom mānnlichen Tun und mōchte mehr in die Leichtigkeit als von to do zu to do hetzen.

78) weil deine Ansprache mir sehr gut gefallen hat und weil ich neugierig auf die Inhalte bin.

79) Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Frau sein und Weiblichkeit, bin Heilpraktikerin und behandle in meiner Praxis fast ausschließlich Frauen. Auch eine Ausbildung als Frauenkreisleiterin habe ich absolviert. Der Kurs erscheint mir als weiteres Puzzlestück für meine Arbeit.

80) Ich bin freischaffende Bildhauerin und habe schon ziemlich bald nach dem Ende meines Studiums Zusatzausbildungen gemacht und als Creativity Coach gearbeitet. Diese würde ich gerne erweitern und es mit dem Sein einer „Mentorin der neuen Zeit“ verbinden.

81) Ich bin bereits systemische Coach und möchte mich sehr gerne die Herangehensweisen der neuen Zeit erlernen. Denn ich bin mir sehr sicher, dass bisherige Lösungsansätze neu gedacht werden müssen/sollten bzw. werden müssen.

82) Dein Angebot hat mich total inspiriert und ich möchte selber eine „Elder“ werden 🙂

83) Ich beschäftige mich mit diesem Thema seit geraumer Zeit und freue mich auf neue Ansätze´

84) Ja, ich bin meinen Träumen und Wünschen auf der Spur, habe einiges schon umgesetzt, und einiges entdeckt, was ich machen will… Jedoch, etwas fehlt. Und ich komme nicht drauf, was es ist.

85) Ich bin genau 50 und dabei mich neu zu erfinden. Das Thema Transformation interessiert mich sehr, zur Zeit bewege ich mich von der Analyse zur Intuition.

86) Ich habe schon öfter über eine Coach-Ausbildung nachgedacht, jedoch deine Definition einer Mentorin entspricht mehr meinen Charaktereigenschaften. Das ist etwas, worin ich mich sehen könnte, wohin mein zukünftiger Weg hinführen könnte. Im Augenblick versuche ich, Fügungen und meinem Bauchgefühl zu folgen und bei deinem Angebot war mein erster Gedanke: JA!

87) Ich habe schon immer Menschen gerne zugehört, Ihnen ein gutes Wort zugesprochen. Auf einzelne Menschen kann ich mich gut einlassen und einspüren. Jetzt gilt es für mich Kraft, Ideen und Visionen zu sammeln, um zu erkennen, wo meine Reise hingehen soll/darf…

88) Ich begleite mich selbst seit ungefähr 3 Jahren durch anstrengende Wechseljahrbeschwerden und habe dadurch gelernt mit meinem Körper neu zu kommunizieren, als in den Jahren davor.

89) Die Idee das Wissen „weiser alter Frauen“ weitergeben und als Mentorin der neuen Zeit zu wirken gefällt mir. Ich war schon zwei Mal ehrenamtlich Mentorin für junge Frauen und mag diese Arbeit und Unterstützung, neben meinem Coaching sehr. Dein Kurs hat mich neugierig gemacht, welche „neuen“ Tools dabei helfen können.

90) Ich bin immer auf der Suche, Neues zu lernen. Gerade jetzt in der Zeit, seitdem ich „in Rente“ bin und halbtags als Tagesmutter tätig bin, fehlt mir der Austausch mit Gleichgesinnten. Bei deinen Kursen merke ich, es werden neue Türen aufgemacht und nicht nur das alte Süppchen immer wieder aufgewärmt.

91) Meine Idee und mein grosser Wunsch ist es auch, ortsunabhängig zu arbeiten und zu reisen – heutzutage ist das ja alles möglich.

92) Habe gerade meinen Sachbearbeiter Job an den Nagel gehängt und möchte endlich meine „Berufung“ leben. Das Leben ist zu kurz für Akkordarbeit im Aufträge erfassen. Möchte mich weiterentwickeln und diese Chance auch anderen Frauen bieten können.

93) Die Inhalte dieses Kurses haben mich sofort berührt. Mit Frauen arbeiten, sie begleiten in eben einer Form und Art die dem Weiblichen entspricht, das möchte ich gerne tun.

94) Weil Frauen wieder ins lebendig weibliche zu bringen, eine wichtige, schöne, transformative Aufgabe ist, um unsere Erde wieder zum richtigen Leben zu bringen

95) weil es mein Herz anspricht

96) ich gehe selbst auf die 50 zu und bin auf der Suche nach einer neuen Identität

97) Ich finde es total spannend und etwas in mir fängt an zu vibrieren, spricht mich total an. Du sprichst mir aus der Seele.

98) Ich bin neugierig, was sich in diesem Kreis der Frauen an neuer Kraft entfalten kann. Ich fühle mich jetzt schon als Mentorin für die Neue Zeit – wobei ich eher in Systemen wirke als im Einzel-Coaching. Diese Zeit der Transformation ist hoch spannend – wir werden nur gemeinsam Lösungen finden werden.

99) Ich möchte gerne Menschen als Mentorin begleiten, ihnen helfen ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren und ein Leben im Einklang mit ihrem Herzen zu führen.

100) Ich bin auf der Suche nach Antworten

101) Weil ich gerne die weiblichere Seite in mir als Mentorin zeigen möchte. Ich komme, wie du schreibst, aus dem Konzernbusiness und fühle mich in meinem Handeln und in meiner Außendarstellung oft noch sehr durch meine Erfahrungen in dieser männlich dominierten Welt selbst vom männlichen Prinzip beherrscht. Dadurch fällt mir das loslassen, Erlauben und Empfangen oft noch schwer.

102) Ich bin Soz.Päd und Mentaltrainerin und möchte mich selbstständig machen. Noch fehlen mir ein paar Puzzleteile. Die Beschreibung des Kurses hat mich sofort angesprochen und ich bin gespannt was er ihn mir anstößt.

103) Ich wünsche mir, dass ganz viele Menschen für sich eine neue Zeit kreieren und wachsen dürfen!

104) Ich möchte mich gerne einbringen, meinen Platz in diesem Rudel von Frauen einnehmen, mit ihnen lernen, mich entwickeln, teihaben an diesem Prozess…

105) Weil es genau passend auf meine aktuelle innere Frage trifft: Wie kann ich eine Art der Begleitung entwickeln, die ich als zeitgemäß und für mich stimmig erlebe? Wie kann ich das, was ich zu geben habe, so anbieten, dass es andere wirklich in ihre eigene Ganzheit und Power einlädt?

106) Ich habe viel gemacht, viel an mir selbst gearbeitet, viele Ausbildungen gemacht (schamanisch, Aufstellungsarbeit und andere Bereiche der Energiearbeit, aber auch berufliche als Führungskraft) und bin bereit für den nächsten Schritt. Ich habe mein Leben in manchen Bereichen grundlegend geändert, habe verstanden, dass ich selbst mein Leben kreiere und weiß inzwischen wie ich es lenke und lerne jeden Tag dazu. Es geht immer einfacher. Dieses Wissen und das was dazukommen mag, möchte ich gern weitergeben.

107) um meine Lebenserfahrung konstruktiv weitergeben zu können und meine Träume noch besser einzufangen

108) Mich interessiert das Thema sehr und ich beschäftige mich schon eine ganze Weile mit dem Lebensrad und was es braucht, dass wir die Ältesten werden, die wir uns als Jugendliche und junge Erwachsene gewünscht hätten.

109) Weil ich aus der Landwirtschaftlichen Beratung komme und Familien bei Hofübergaben oder Hofaufgaben zur Seite stehe. Meistens sind es die Frauen, die sich als erstes bei mir melden. Um sie zu unterstützen diese Prozesse zu gehen, würde ich gerne an diesem Kurs teilnehmen.

110) Mir ist durch meine Lebenserfahrung bewusst geworden, dass wir uns derzeit an der Schwelle zu einer neuen Bewusstseinsstufe befinden.

111) Ich will auf meine Art meinen Beitrag zur Weiterentwicklung der Menschheit leisten.Darüber hinaus bemerke ich, dass viele Frauen in meinem Umfeld ihren Weg ’suchen‘, weil das Bestehende nicht mehr trägt.  

Kennst Du einen 112ten Grund, eine Mentorin der Neuen Zeit zu werden? Dann liste ihn in den Kommentaren auf! Übrigens haben sich 249 Frauen in den ersten Durchgang des Grundlagenkurses eingeschrieben und haben vier Wochen lang erforscht, ob der Weg einer Mentorin der Neuen Zeit zu ihnen passt.

Du bist in Deiner Lebensmitte angekommen und hast keine Lust mehr darauf, Dich nur über Leistung zu definieren? Du bist es leid, Dich endlos selbst zu optimieren und spürst, dass etwas Neues geboren werden will? Du hörst den Ruf, weißt aber nicht, wie Du ihm folgen sollst?

Wärst Du dazu bereit, Deine Lebensweisheit zu teilen und den Wandel in der Welt aktiv zu gestalten? Dann erforsche gemeinsam mit mir, ob in Dir eine integrale Mentorin schlummert. Lass‘ uns gemeinsam auf eine kostenlose Entdeckungsreise gehen!

Mach den Schnell-Check:

Mentorin-Sein – wär das was für mich? Mach` hier gleich den kostenlosen Schnell-Check!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, ich bin Mia

50 Jahre lang war „schneller, höher, weiter, besser, mehr“ mein Credo. Eine tiefe Lebenskrise in meiner Lebensmitte eröffnete mir ein neues Verständnis von Mentoring. Seitdem vereine ich mein Wissen und meine Erfahrung und bilde Frauen in der Mentorinnen Akademie zu integralen Mentorinnen aus. Mehr …

Prachtvoll.Weib.Sein. – Die Story hinter meinem Claim

Wie sehr ich das Wort Weib liebe! Für mich beinhaltet dieses Wort alles, wofür für mich ein erdverbundenes, sinnliches, humorvolles, selbstbewusstes, weibliches Wesen steht. Eine, die sich selbst gefunden hat, die sowohl ihren Verstand als auch ihren Instinkt in...

Monatsrückblick Oktober 2022 – Bali my bittersweet love

Ganz ehrlich, Bali, dieses Mal hast Du`s mir nicht leicht gemacht. Knapp 10 Jahre dauert nun unsere Liebe an. Und ja, ich sagte damals "in guten wie in schlechten Zeiten" - aber mal ehrlich - musstest Du mich dieses Jahr so prüfen`? Dabei fing es am vierten Oktober so...

Meine Midlife-Krise war ein echter Glücksfall!

Djuke Nickelsen rief im Rahmen ihrer Blogparade "Von Au! zu Wow! - diese Lebenskrise war ein echter Glücksfall" dazu auf, Geschichten über gemeisterte Schwierigkeiten zu erzählen, die sich im Nachhinein als Glücksfälle herauskristallisiert haben. Schon fragte ich...

3 Zeichen, dass du eine Mentorin brauchst

Du fragst dich, welche Momente es im Leben gibt, in denen du weniger einen Coach brauchst als eine Mentorin? Hier sind 3 Zeichen, dass du eine Mentorin brauchst. 1. Das Alte trägt nicht mehr Noch vor kurzem war alles in Ordnung. Dir gefiel dein Job, deine Beziehung...

Du willst mir schreiben? Das kannst Du hier:

14 + 13 =