Spiral Dynamics Glossar: Die wichtigsten Begriffe einfach erklärt

Mai 31, 2022 | Spiral Dynamic

Da eine Mentorin der Neuen Zeit nicht an Modellen wie Spiral Dynamics vorbeikommt, habe ich Dir in diesem Glossar die wichtigsten Begriffe rund um Spiral Dynamics zusammengetragen.

Denn um in diesem Modell so richtig zuhause zu sein, wirst Du nicht umhin kommen, eine neue zu Sprache lernen. Als ich dieses Konzept erforschte, war ich ziemlich überwältigt von den Begriffen. Damit Du leichter in diese spannende Welt eintauchen kannst, habe ich hier die wichtigsten Begriffe rund um Spiral Dynamics zusammengetragen. Es lohnt sich, immer wieder vorbeizuschauen, denn das Glossar wird von mir immer wieder ergänzt.

Zuallererst möchte ich den Begriff Spiral Dynamics definieren:

Was ist Spiral Dynamics?

Spiral Dynamics ist ein tiefgreifendes Modell, um die individuelle, kulturelle, gesellschaftliche, organisatorische und soziale Entwicklungsstrukturen einzuschätzen, zu vergleichen und zu beschreiben. Es bietet eine Strukturierung des Lebensgefühls, der Weltanschauung, der Motivationen von Menschen, deren Kompetenzen, Werte und die Ebenen der Bewusstseinsentwicklung. Diese werden in acht verschiedene Kategorien eingeteilt, die mit Farben gekennzeichnet sind. Das Modell geht zurück auf Clare Graves und wurde von Don Beck und Chris Cowan weiterentwickelt zur Analyse & Entwicklung von Potentialen in Organisationen und Unternehmen. Doch auch in der persönlichen Weiterentwicklung wird es immer häufiger eingesetzt.

Aufbau der Spirale

Die Spiral Dynamics Spirale hat derzeit acht unterschiedliche aufeinanderfolgende Farbsequenzen. Sie beginnt mit Beige, darauf folgen Purpur, Rot, Blau, Orange, Grün, Gelb, Türkis und Koralle.

Avantgarden

Das erste Aufflackern eines erwachenden, neuen Memes

6 Bedingungen für dauerhafte Veränderungen

  1. es muss das Potential für eine Veränderung vorhanden sein
  2. die Probleme der unteren Ebene müssen gelöst sein
  3. innerhalb des gegenwärtigen System muss es ein Gefühl der Dissonanz sein
  4. ein ausreichendes Verständnis von den Ursachen der Dissonanz und Kenntnis einer alternativen Herangehensweise zur Lösung
  5. Hindernisse müssen genau identifiziert und dann beseitigt oder in etwas anderes umgewandelt werden
  6. Der Umgang mit einer Zeit der Verwirrung, Lernphasen und Anpassungsversuchen gelingt bei zeitgleicher Konsolidierung der Denkweise 

Beige

Das erste Mem der Spiral Dynamics: es geht ums Überleben

Das Grundthema: Tu was du tun musst, um zu überleben!

Die Denkweise: Stell dir vor, wie dein Leben vor 100.000 Jahren ausgesehen hätte!
Du lebst in einer kleinen Gruppe, die gemeinsamen jagt und sammelt. Nichts in deinem Leben ist sicher! Du bist in der Natur, bist wilden Tieren, Wetter, Hunger, Feinden ausgesetzt. Jeder Tag in deinem Leben bedeutet, dass du um dein Überleben kämpfen musst. Selbst wenn gerade kein Feind oder wildes Tier hinter dir her ist, musst du dafür sorgen Wasser zu finden und etwas zu essen. Du brauchst Wärme und ein sicheres Versteck, musst dich bei Angriffen wehren können. Was dich antreibt ist dein Wille am Leben zu bleiben.
Egal, was passiert, du musst dich ganz schnell auf die jeweiligen Gegebenheiten einstellen: gibt es kein Wasser, dann musst du welches finden. Naht ein Unwetter, dann musst du dir Schnell Schutz suchen. Wirst du angegriffen, so überlebst entweder du oder dein gegenüber. Eine Geburt oder Beinbruch kann dein Ende sein.
Du lebst im und für den jeweiligen Moment. Nahrung, Schlaf, Sex. Planungen für die Zukunft oder Erkenntnisse aus Erlebtem zu ziehen gehört nicht zu deinem Verhalten; Einfach was nötig ist, dann wann es nötig ist.
 

Die Werthaltungen: Erfüllung der Primärbedürfnisse, Kampf ums Überleben um jeden Preis; alles andere ist gleichgültig.
 

Erscheinungsformen: In frühen menschlichen Kulturen war diese Art zu leben anzufinden. In der heutigen Zeit tritt dieses Mem allerdings in den Hintergrund. Man trifft diese Werterhaltung und Überlebensstrategie noch bei Drogenabhängigen, die ihren nächsten Schuss besorgen müssen, bei psychisch kranken oder senilen Menschen, die im Jetzt leben oder auch bei Obdachlosen, die täglich ihr Weiterleben sichern müssen. Das macht ungefähr 0,1 % der volljährigen Bevölkerung aus. Bei erwachsenen Menschen wird dieses archaische Mem für gewöhnlich nur in lebensbedrohlichen Situationen aktiviert, wie zum Beispiel im Krieg.

In der individuellen Entwicklung entspricht das Überlebens-Mem dem Baby und Kleinkind-Alter.

Blau

Das vierte Mem der Spiral Dynamics: es geht um Ziele und Autorität

Grundthema: Das Leben hat einen Sinn und eine Richtung mit vorherbestimmtem Ausgang.

Die Denkweise: Im vorausgehenden roten Mem gab es viel Krieg und Kampf. Dies brachte Ungerechtigkeit, Leid und Unsicherheit mit sich. Umso mehr sehnst du dich jetzt nach Ordnung, Sicherheit und Gerechtigkeit. Dies ist der erste Schritt zu einer zivilisierten Gesellschaft. Wie schön, dass es in der neuen Gesellschaftsform Recht und Gesetz gibt. Diese folgen einer höheren, allmächtigen Ordnung. Das kann ein Glauben oder eine andere Weltsicht sein. Es ist gleich, ob es sich um christliche, islamische oder andere Glaubensformen handelt oder ob die Gesellschaft eher nationalistische Tendenzen hat.

An dieser Stelle ein Beispiel:
Du lebst in einer gläubigen Gesellschaft. Es ist wichtig, dich an die Gesetze und Normen zu halten. Denn bei Vergehen drohen dir Strafen und Schuldgefühle. Die soziale Kontrolle ist groß. Dir ist klar, wer gut und wer böse ist. Es gibt nur die eine Wahrheit. Solange du die Regeln befolgst und ein rechtschaffenes Leben lebst, kann ja nichts passieren. Im Gegenteil – wenn du jetzt zurücksteckst und diszipliniert agierst, dann erhältst du in der Zukunft dafür eine Belohnung. Das kann das gesparte Geld im Rentenzeitalter sein, die Beförderung, aber auch ein Vorteil im nächsten Leben – unabhängig davon, ob dich dort eine Wolke mit Harfe oder 99 Jungfrauen.männer erwarten.

Die Werthaltungen: Regeln sind einzuhalten und werden nicht hinterfragt, Ordnung und Struktur sind wichtig. Selbstzweck, Gehorsam und Disziplin geben Sicherheit und werden in ferner Zukunft belohnt.

Erscheinungsformen: 30 % der erwachsenen Bevölkerung leben nach diesem Mem. Heute ist das blaue Mem unter anderem in fundamentalistischen Glaubensgemeinschaften und militärischen Hierarchien zu finden. Ehre, Patriotismus, Glauben und Loyalität, uneigennützige Taten sind neben dem Befolgen der Regeln wichtige Grundlagen. Doch auch in einer regelbewussten Kleingarten-Kolonie kannst du diese Denkform treffen.

Diasporen

Diasporagruppen, also die Verbreitung oder Migrationen von Menschen mit gemeinsamen Memen

Clare Graves

Clare W. Graves war ein US-amerikanischer Professor für Psychologie und Begründer von Spiral Dynamics, der Ebenentheorie der Persönlichkeitsentwicklung.

Don Edward Beck

Donald Edward „Don“ Beck war Schüler von Clare Graves und ist ein US-amerikanischer Management-Berater und Koautor des Buches Spiral Dynamics. Beck hat aus dem Werk seines Mentors Clare Graves ein Modell vom Wertewandel und dem Wandel der Kulturen entwickelt. Er verstarb im Mai 2022.

Entwicklungsebenen

Ebenen und Linien berücksichtigen, dass sich vieles im Universum in Entwicklung befindet. Die Ebenen sind allgemeine Grundebenen oder Wellen der Entwicklung, durch welche die Linien hindurch laufen, wie z. B. prä-konventionell, konventionell und postkonventionell, oder prä-rational, rational und transrational. 

Entwicklngslinien

Ebenen und Linien berücksichtigen, dass sich vieles im Universum in Entwicklung befindet. Die Linien stehen dabei für bestimmte Intelligenzen oder Kompetenzen, wie sie z. B. die Entwicklungspsychologie beschreibt (wie z. B. emotional, kognitiv, interpersonell). 

erste Ordnung

Die Ebenen der ersten Ordnung sind Beige, Purpur, Rot, Blau, Orange und Grün. 

Gelb

Das siebte Mem der Spiral Dynamics: es geht um Integration aller vorhergehenden Mems

Grundthema: Finde einen pragmatischen Weg, um Synergien zu schaffen, nicht auf Kosten von anderen!

Die Denkweise: Die Welt wird immer komplexer und fordert eine komplexere Denkweise.
Das nimmst du wahr, lässt dich aber nicht davon verrückt machen, denn du begreifst Chaos und Veränderung als Normal-Zustand – und nicht als Bedrohung. Du verstehst, dass verschiedene Situationen komplett unterschiedliche Handlungsweisen erfordern. So bist du dir auch bewusst, dass deine Mitmenschen unterschiedliche Werte und Wichtigkeiten haben – und dass das seine Berechtigung hat. Du schätzt diese Vielfalt, denn so lassen sich die besten Aspekte nutzen und kombinieren. Im Umgang mit der komplexen, ständig sich wandelnden Umwelt – schätzt du es, flexibel reagieren zu können. Es begeistert dich, viele Alternativen zu haben, aus denen du dann spontan die im Moment funktionalste Lösung auswählst. Die Möglichkeiten, die durch das Internet hinzu gekommen sind, unterstützen dich dabei.
Da du ohnehin den inneren Drang verspürst zu lernen und Neues zu erfahren, ist es dir nur recht, wenn es Veränderungen gibt. Festgefahrene Systeme sind dir ein Graus; viel schöner ist, dass du dir deine Ressourcen selbst einteilen kannst. Das Wissen und die Kompetenz, die du dir – meist selbstständig – angeeignet hast geben dir Sicherheit.
Du kannst systematisch denken und auch größere Zusammenhänge verstehen. Hierarchien magst du nicht; du bevorzugst ein vernetztes, gleichwertiges Miteinander. Deshalb reagierst du eher auf logische Erklärungen oder Notwendigkeiten, denn auf Anordnungen, Dogmen und Rangfolgen. Eine Autorität ist für dich die Person, die ein Problem lösen kann, dabei sind Ihnen Alter, Geschlecht, Ethnie, Herkunft völlig egal. Status und auch Materielles sind für dich nicht von großer Bedeutung. Statt Besitz anzuhäufen willst du lieber dich selbst, deine Kompetenz und deine Leistung verbessern, deinen Horizont erweitern. Du hast die Bedürfnisse von anderen auf dem Schirm. Dir ist bewusst, dass die Welt durch Ausbeutung von Mensch, Tier und Ressourcen und durch Umweltschmutzung in Gefahr ist. Es ist dir ein Anliegen diese Situation zu verbessern. Du suchst nach Lösungen, bei denen es keine Verlierer gibt.

Werthaltungen: Wissen ist wichtig, Vernetzung bringt uns weiter. Es geht darum, Synergien zu schaffen, lebenslang zu Lernen, und das für die jeweilige Situation sinnvollste zu tun. Neues und Veränderung sind grundsätzlich attraktiv.

Erscheinungsformen: Das gelbe Mem betrifft gerade mal ca. 1% der erwachsenen Bevölkerung. Dieses systematische, flexible Denksystem ist relativ jung. Es beginnt langsam sich zu verbreiten, vor allem in der westlichen Welt.

Grün

Das sechste Mem der Spiral Dynamics: Es geht um Gemeinschaft und Gleichheit

Grundthema: Betone die Leistung der Gruppe und sei aufmerksam für menschliche Bedürfnisse!

Die Denkweise: Das vorangehende orange Mem hat Wohlstand gebracht. Doch leider hatte es auch Nebenwirkungen: interner Konkurrenzkampf, Vereinsamung, Burn-Out und ein großes Gefälle zwischen den Menschen. Aus dieser Erfahrung geht das grüne soziozentrische Mem hervor.
Du findest, dass jeder Mensch gleich viel wert ist. Du weisst, dass jede.r eigene Vorstellungen vom Leben und eigene Ansichten hat. Und um diese Vorstellungen auch umsetzen zu können, soll jede.r die gleichen Chancen und Rechte erhalten. Du hast erkannt, dass dies noch nicht der Fall ist. Dein Ziel ist es, Ausbeutung, Rassismus, Sexismus, soziale Ungleichheit, die Zerstörung der Natur zu überwinden und eine humanistische Gesellschaft zu schaffen, die weder von Gier noch von Dogmen gelenkt wird. Dafür dass es allen gut geht, bist du bereit selbst zurück zu stecken. Um Gleichberechtigung zu leben, entscheiden alle zusammen per Konsens-Prinzip. So lässt sich sicherstellen, dass jede.r gehört wird und sich beteiligen kann. Du findest es wesentlich wichtiger, den Gefühlen deiner Mitmenschen Aufmerksamkeit zu schenken, als dich mit den neuesten Erfindungen und Technologien zu beschäftigen oder dich auf den eigenen Erfolg zu konzentrieren. Wozu auch? Zusammen ist man wesentlich erfolgreicher als als Einzelkämpfer, besonders dann, wenn man in einem Team aus Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten arbeitet. Es geht dir um das Miteinander, das macht für dich Lebensqualität aus. Du ziehst gute Zusammenarbeit und warmherzigen Umgang vor, denn an Wettbewerb, Status und Privilegien liegt dir nichts. Kalt und rational durchgeplante Strategien sind nicht dein Ding. Dafür kannst du sehr gut reflektieren, zuhören, kommunizieren und tiefe Beziehungen eingehen.

Werthaltungen: Gemeinschaft, Konsensentscheidungen, Zusammenarbeit, Kooperation, Gleichberechtigung, Harmonie, Teilen, Menschlichkeit

Erscheinungsformen: Ca. 15% der Bevölkerung leben das grüne Mem. Diese Ebene hatte ihre ersten Anfänge vor ca. 150 Jahren. Zu Zeiten der 68er- Bewegung hat diese Denkweise stark an Bedeutung gewonnen. Man findet sie heute besonders in Berufen mit helfendem Schwerpunkt wie zum Beispiel Pädagog.innen, Sozialarbeiter.innen und so weiter. In den skandinavischen Ländern ist dieses Mem stärker vertreten als im Rest der Welt. Doch auch in den anderen westlichen Industrienationen verbreitet es sich zunehmend. Besonders präsent ist sie in der humanistischen Psychologie und in allen Organisationen, die sich für Gleichheit, Menschen- und Tierrechte, sowie Umweltschutz-Themen einsetzen.

Hotspots

das sind Gegenden, in denen es unter der Oberfläche brodelt und ein baldiger Ausbruch droht.

Mem oder Meme

Sie beschreiben das Lebensgefühl, die Weltanschauung, die Motivationen von Menschen. Meme fassen Werte und Denkweisen zusammen, mit denen Menschen versuchen, auf die Herausforderungen ihrer Umwelt angemessen zu reagieren. Verschiedene Lebensformen, Situationen, Gesellschaften oder Systeme fordern unterschiedliche Werthaltungen. Die Meme, die Haltungen sind Strategien, um mit der jeweiligen Umgebung am besten zurecht zu kommen. Ändert sich die grundlegende Situation, dann verändern sich auch die jeweiligen Lösungsstrategien.

Obertöne

Obertöne sind gleichzeitige Bewegungen von zwei oder mehr Meme-Systemen

Orange

Das fünfte Mem der Spiral Dynamics: es geht um Erfolg und Strategie

Grundthema: Handle im eigenen Interesse und spiele, um zu gewinnen.

Die Denkweise: Nachdem im blauen Mem alles reguliert ist, brechen einige aus dieser strengen Ordnung aus, um sich eigene Ziele zu setzen – und diese sind meist materiell. Im orangen Mem findet man die so genannten Materialist.innen und Kapitalist.innen.
Die Welt ist voller Überfluss und du ziehst los, um dein Glück zu machen, um Reichtum und Prestige zu ernten. Du willst etwas aus deinem Leben machen. Dafür bist du bereit viel zu leisten. Du willst der Beste sein und wenn du deine Ziele erst einmal erreicht hast, dann darf die Welt das ruhig auch wissen! I´m a winner, baby! Statussymbole sind ein geeignetes Mittel, um deinen Erfolg zu verkünden. Du magst Äußerlichkeiten, zeigst gerne wie toll du bist – egal ob du Schönheit, Reichtum, sportlichen Ehrgeiz, intellektuelle Errungenschaften, Doktortitel präsentierst oder allen beweist, dass du recht hast.
Du erkennst, dass du viele Möglichkeiten hast und wählst die aus, bei der dir am meisten Vorteil und Verdienst winkt. Auch in einer orange geprägten Gesellschaft gibt es Regeln, doch du versuchst sie zu deinen eigenen Gunsten auszulegen, vielleicht sogar ein wenig zu biegen: Steuerlöcher, Umwelt-Vorschriften oder freundliches Miteinander – wenn so etwas deinem Vorteil im Weg steht, dann versuchst du es lieber mit juristischer Spitzfindigkeit, statt zu überlegen, ob die Regeln für die Gemeinschaft einen Sinn haben. Schliesslich willst du deinen Gewinn maximieren. Um dies zu erreichen sind Weiterentwicklung und Technologie wichtige Faktoren.
Wettbewerb motiviert dich. Wenn auch deine Umgebung, deine Gruppe prosperiert, fühlst du dich besonders erfolgreich. Die Natur, andere Menschen und du selbst sind für dich Ressourcen, die du nutzen kannst, um deine Ziele zu erreichen.

Die Werthaltungen: Es geht darum, den anderen zu besiegen und selbst auf Platz 1 zu sein. Erfolg, insbesondere finanzieller, ist alles! An teuren Autos und teuren Uhren erkennt man die Gewinner.innen in diesem System. Karriere ist wichtig, ebenso die Zugehörigkeit zu den Reichen und Schönen.

Erscheinungsformen: Das orange Mem ist mit 30 % in der Bevölkerung sehr häufig vertreten. Dieses materialistische Weltbild ist in unserer so genannten ersten Welt vorherrschend. Auf diesen Werten bauen die modernen Industrienationen auf. Statusbewusstsein ist in der Bevölkerung sehr verbreitet; viele arbeiten an ihrem Aufstieg. Hightech und Entwicklung sind wichtige Faktoren für stetes Wachstum. Schwellenländer wie zB. Indien, das zuvor ein starkes Regel- und Beamtensystem (blaues Mem) hatte, bewegen sich gerade in Richtung des orangen Mems. Eine klassische Verkörperung der Denkweise orange ist der „Yuppie” oder das „Instagirl”.

Purpur

Das zweite Mem der Spiral Dynamics: Es geht um Magie und Animismus

Grundthema: Halte Geister und Häuptlinge bei Laune und das Nest des Stammes warm und sicher!

Die Denkweise: Die Welt vor 50.000 Jahren: Du lebst in einem Stamm, basierend auf einer Clan-Struktur. Das gibt dir Zugehörigkeit und Sicherheit, denn die Gefahren der Umwelt lassen sich zusammen deutlich besser meistern. Dein höchstes Ziel ist es, den Schutz des Stammes aufrecht zu erhalten. Dazu gehört nicht nur, dem Häuptling, der Schamanin oder dem Ältesten-Rat Folge zu leisten und sich der Gruppe unterzuordnen, sondern auch die Traditionen, Symbole und Rituale deines Stammes zu pflegen. Letzteres ist sehr wichtig, denn Geister und Götter beherrschen die Welt und um sie wohlwollend zu stimmen, braucht es Magie und Rituale. Ahn.innen und Held.innen sind deine Vorbilder. Sie tun alles, was dem Stamm hilft und das Überleben aller sichert. Über die Anerkennung deiner Leistungen freust du sich. Du kennst deine Position im Stamm genau, bist stolz dazu zu gehören und würdest dich zum Wohle deines Stammes sogar opfern. Was getan werden muss, wird getan. Du befolgst die Regeln und stellst sie nicht in Frage. Und das sollten alle anderen genauso halten

Die Werthaltungen: Sicherheit in der Gruppe (z.B. Familie, Stamm), Zusammengehörigkeit, Obrigkeitsdenken, Rituale, Tradition, Gewohnheit.

Erscheinungsformen: Natürlich gibt es auch heute noch Menschen, die in Stämmen Leben. Sie leben in enger Verbindung zur Natur, meist mit nur wenig Kontakt zur sogenannten Zivilisation. Diese Art des Zusammenlebens und die dazugehörige Denkweise finden Sie in Afrika, Südamerika, Ozeanien, sowie in der Arktis. Doch auch in unserer westlichen Kultur gibt es dieses Wertesystem, zum Beispiel in (Groß-) Familien, Sportteams und Clubs. Etwa 10 % der erwachsenen Bevölkerung lebt nach diesen Werten.
In der persönlichen Entwicklung findet man hier die Kindheit: Das Kind identifiziert sich mit seiner Familie, den dort vorherrschenden Regeln und Gebräuchen und akzeptiert diese vorbehaltlos.

Regressionen

sind Abwärtsbewegungen innerhalb der Spirale, die durch eine Verschlechterung der Lebensbedingungen ausgelöst worden sind

Rot

Das dritte Mem der Spiral Dynamics: Es geht ums Ego und Impulsivität

Grundthema: Sei was du bist und mach was du willst sofort und ohne jede Rücksichtnahme!

Die Denkweise: Dieses Mem entstand vor 10.000 Jahren. Man nennt es auch das Raubritter- oder Cowboy-Mem, auch wenn das historisch sicher nicht ganz korrekt ist. – Du wirst sehen warum. Lass uns wieder eine kleine Zeitreise machen: Du hast das Stammesleben und seinen Gruppenzwang hinter sich gelassen. Du willst selbst etwas erreichen. Du bist ein.e ein Raubritter.in. Um dich herum ebenfalls Raubritter.innen – und Untertan.innen. Keinem.r davon kannst du trauen: Die anderen Raubritter.innen wollen dich genauso ausrauben wie du sie. Und deine Untergebenen würden keinen Moment zögern, deinen Platz einzunehmen, sobald du Schwäche zeigst.
Deine Untertan.innen arbeiten nur, solange sie kontrolliert werden. Kein Wunder – schließlich beutest du sie ohne schlechtes Gewissen aus. Machiavelli lässt grüßen: Es gilt eindeutig das Recht des Stärkeren. Jede.r nimmt sich, was sie.er kriegen kann – einzige Maxime: sich nicht erwischen zu lassen. Dir ist völlig klar, dass Macht und deren Durchsetzung das einzige Mittel ist, um zu bekommen, was du willst – und um dich gegen Übermächtigung zu wappnen. Du fühlst dich stark und willst Neues erobern, egal ob es der Besitz der Nachbar.in ist, neue Sklav.innen oder die Schätze eines anderen Landes. Du bist der Meinung, dass all dies dir zusteht.
Es ist dir wichtig, dass andere dich respektieren, vielleicht sogar fürchten. Was du gar nicht leiden kannst, ist wenn jemand abwertend über dich spricht, denn Scham und Peinlichkeit schaden deiner Macht. Es ist dir lieber, deine Heldentaten werden zu Legenden. Treffst du auf jemanden mit höherem Status und mehr Macht, zum Beispiel den. die König.in, dann ordnest du dich unter und versuchst die Situation zu deinem Nutzen zu manipulieren. Herrschen oder beherrscht werden. Wehe, du lässt nach – dann werden die anderen über dich siegen

Die Werthaltungen: Wer die größte Macht hat, setzt sich durch. Ich will alles…jetzt! Wer nicht für mich ist, ist gegen mich, und wird platt gemacht. Wenn nötig mit Gewalt. Im Kampf geht es um Leben und Tod. Es geht darum, seinen Status deutlich zu zeigen und zu verteidigen

Erscheinungsformen: Diese Denkweise findet sich in Diktaturen, in machtbetonten Gangs oder Drogenbanden. Oft wird diese Art der Weltsicht in Rap- Musik besungen bei der es um Macht, Status, Respekt geht. Bricht ein Krieg aus oder herrschen ähnliche Zustände der Gewalt, wird dieses Mem häufig aktiviert.
Der durch das egozentrische Mem geprägte Mensch verfügt über Werte wie Selbständigkeit, Eroberungsgeist und Durchsetzungsvermögen. Er ist großspurig, erwartet Aufmerksamkeit, fordert Respekt und kommandiert Aktionen. Etwa 15 % der erwachsenen Bevölkerung hat diese Werte.
Auf der individuellen Entwicklungsebene entspricht dieses impulsive Mem der Pubertät: Das Individuum lernt für sich selbst einzustehen, will seine Bedürfnisse sofort befriedigen, oft ohne Rücksicht auf Verluste.

Spannungsgebiete

Krisen, die durch Kollisionen zwischen unterschiedlichen Memen verursacht worden sind

Staus

Wenn zwei starke Meme-Systeme in einem Konflikt mitein- ander hin- und herschwanken

Türkis

Das achte Mem der Spiral Dynamics: es geht um Holismus

Grundthema: Erfahre die Konsequenzen des Handelns in der Welt!

Die Denkweise: Du wirfst einen Blick auf die Welt und siehst, dass Natur und Kreatur einschliesslich des Menschen durch die sogenannte moderne Lebensweise beträchtlich Schaden genommen haben. Du erkennst die ganzheitlichen Zusammenhänge: Du siehst wie natürliche Kreisläufe, wirtschaftliche Kreisläufe, Menschen und viele Faktoren mehr miteinander verwoben sind. Alles ist miteinander verbunden, unter anderem durch Energie und Information. Die Welt ist ein kollektiver Organismus und Sie ein Teil davon. Es macht für dich keinen Sinn, Dinge zu extrahieren und zu analysieren, da diese in ihrem Zusammenhang betrachtet werden müssen. Dir ist klar, dass jede deiner Handlungen Auswirkungen auf die Umwelt, auf folgende Generationen und auf andere Menschen hat. Deshalb berücksichtigst du die Folgen deines Handelns für andere bei deinen Entscheidungen sehr genau. Lieber verzichtest du auf etwas, als Schaden anzurichten. Diese Art der Verantwortlichkeit für das große Ganze wünschst du dir auch von deinen Mitmenschen, von Unternehmen und von anderen Systemen.
Wirtschaftliche oder geopolitische Interessen sind kein Argument für dich, wenn andernorts Schaden entsteht. Es geht um das globale (Über-)Leben. Was könnte wichtiger sein? Es motiviert dich, dazu beizutragen die Welt von Hunger, Krieg, Unterdrückung und Verschmutzung zu befreien. Dein Lebenssinn ist es, eine Welt zu schaffen, in der jedes Individuum sich entfalten kann, in der Kreisläufe zum Wohle allen Lebens funktionieren. Diesem Ziel ordnest du dich selbst und andere unter; du bist durchaus bereit deine Vorteile oder die anderer dafür zu opfern. Auch dich selbst würdest du opfern, aus einem Gefühl von Verantwortung heraus; nicht aufgrund von Anordnungen (blau) oder Harmoniebedürfnis (grün).
Deiner Vision arbeitest du kooperativ und ökologisch entgegen. Dabei denkst du intuitiv, ganzheitlich und transrational, das heißt du kannst Denken und Fühlen vereinen. Konventionen und Traditionen sind nichts für dich – du probierst neue Lebensformen aus, willst dich über bisherige Grenzen hinaus entwickeln. Es ist für dich ganz natürlich ein Leben lang immer weiter zu lernen. Dabei verbindest du dich mit anderen Menschen – auch um gemeinsam Meta-Lösungen zu finden.

Werthaltungen: Nachhaltigkeit, Schutz der Umwelt, nachfolgende Generationen, Ressourcenerhalt

Erscheinungsformen: Dieses nachhaltige Mem wird derzeit nur von ca. 0,1% der erwachsenen Bevölkerung gelebt. Die Tendenz ist steigend.

Typen | Typologien

Typen oder Typologien sind unterschiedliche horizontale, und damit gleichwertige Erscheinungs- oder Ausprägunsformen, so z. B. männlich und weiblich. Andere Beispiele wären ying und yang, solar und lunar, die vier Elemente, das Enneagramm, die Typen der Astrologie usw.

Wertemodell

Das Spiral Dynamics Wertemodell geht davon aus, dass es acht verschiedene Werte-Grundhaltungen gibt.

  • BEIGE / SICHERHEIT & ÜBERLEBEN
  • PURPUR / IDENTIFIKATION: WIR ODER DIE ANDEREN
  • ROT / KRAFT, MACHT und ENERGIE
  • BLAU / ORDNUNG
  • ORANGE / LEISTUNG und ERFOLG
  • GRÜN / GEMEINSCHAFT
  • GELB / SYNERGIE
  • TÜRKIS / HOLISTISCH/ GANZHEIT

zweite Ordnung

Die Ebenen der zweiten Ordnung sind Gelb, Türkis und Koralle

Zustände 

Zustände sind jeweils vorübergehende Erfahrungsbereiche, von den wechselnden individuellen phänomenologischen Zuständen wie Freude, Trauer, Angst, Glück, Trägheit usw. bis zu den großen Zustandsbereichen des Wachens, Träumens und des traumlosen Tiefschlafes, die wir alle 24 Stunden durchlaufen.
.
.

Meine Quellen:Karl Hosang, Wikipedia, Don Edward Beck Christopher C. Cowan – Spiral Dynamics – Leadership, Werte und Wandel, Berliner Team,  

 

Ich bin Mia

50 Jahre lang war „schneller, höher, weiter, besser, mehr“ mein Credo. Und das möglichst perfekt. Ich definierte mich über meine Leistung, mein Können und meine Effizienz.

Eine tiefe Lebenskrise in meiner Lebensmitte eröffnete mir einen Pfad jenseits von Leistung und Optimierung. Einen Pfad, der mich zu einem neuen Verständnis von Mentoring führte.

Seitdem vereine ich mein Wissen und meine Erfahrung und bilde Frauen ab 50 zu Mentorinnen der Neuen Zeit aus.

Die Zukunft ist weiblich und wir brauchen kraftvolle Frauen, die den Wandel unterstützen und begleiten!

12 von 12 im Mai 2022

12 von 12 im Mai ...gibt Dir die Gelegenheit, mich einen Tag lang in meinem Leben zu begleiten....

Du willst mir schreiben? Das kannst Du hier:

7 + 9 =