Der Unterschied zwischen Coaching, Mentoring und integralem Mentoring | wie uns Spiral Dynamics dabei hilft, die Begriffe zu klären und den richtigen Begleiter zu wählen

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Mentoring? Wie finde ich den richtigen Begleiter passend zu meiner Herausforderung? Nicht nur in der Berater-Szene herrscht eine ziemliche Konfusion darüber, was der Unterschied zwischen Coaching und Mentoring ist. Auch Kunden sind irritiert von der Vielzahl der Berufsbezeichnungen. Wann brauche ich denn einen Trainer? Wann einen Coach? Und wobei hilft mir ein Mentor? Zur Klärung der Begriffe bin ich der Frage nachgegangen: „Wie gehen Menschen mit Krisen um?“ Die Wahl der Strategie hilft uns nämlich ganz schnell zu erkennen, welche Maßnahme für welchen Kunden ideal ist und ob dafür ein Coach oder ein Mentor die richtige Wahl ist. Es ist die Perspektive auf eine Herausforderung, die uns dabei einen deutlichen Hinweis geben kann …

Trainer, Coaches, Mentoren – eine Frage der Perspektive:

Die Geschichte der blinden Männer und dem Elefanten

Es waren einmal fünf blinde GelehrteDiese Gelehrten wurden von ihrem König auf eine Reise geschickt und sollten herausfinden, was ein Elefant ist. Und so machten sich die Blinden auf die Reise nach Indien. Dort wurden sie von Helfern zu einem Elefanten geführt. Die fünf Gelehrten standen um das Tier herum und versuchten, sich durch Ertasten ein Bild von dem Elefanten zu machen.

Als sie zurück zu ihrem König kamen, sollten sie ihm über den Elefanten berichten. Der erste Weise hatte am Kopf des Tieres gestanden und den Rüssel betastet. Er sprach: „Ein Elefant ist wie ein langer Arm. Der zweite Gelehrte hatte das Ohr des Elefanten ertastet und sprach: „Nein, ein Elefant ist vielmehr wie ein großer Fächer.“ Der dritte Gelehrte sprach: „Aber nein, ein Elefant ist wie eine dicke Säule.“ Er hatte ein Bein des Elefanten berührt. Der vierte Weise sagte: „Also ich finde, ein Elefant ist wie eine kleine Strippe mit ein paar Haaren am Ende“, denn er hatte nur den Schwanz des Elefanten ertastet. Und der fünfte Weise berichtete seinem König: „Also ich sage, ein Elefant ist wie eine riesige Masse, mit Rundungen und ein paar Borsten darauf.“ Dieser Gelehrte hatte den Rumpf des Tieres berührt.

Nach diesen widersprüchlichen Äußerungen fürchteten die Gelehrten den Zorn des Königs, konnten sie sich doch nicht darauf einigen, was ein Elefant wirklich ist. Doch der König lächelte weise: „Ich danke Euch, denn ich weiß nun, was ein Elefant ist: Ein Elefant ist ein Tier mit einem Rüssel, der wie ein langer Arm ist, mit Ohren, die wie Fächer sind, mit Beinen, die wie starke Säulen sind, mit einem Schwanz, der einer kleinen Strippe mit ein paar Haaren daran gleicht und mit einem Rumpf, der wie eine große Masse mit Rundungen und ein paar Borsten ist.“

Die Gelehrten senkten beschämt ihren Kopf, nachdem sie erkannt hatten, dass jeder von ihnen nur einen Teil des Elefanten ertastet hatte und sie sich zu schnell damit zufriedengegeben hatten.

Die Geschichte zeigt, dass die Realität sehr unterschiedlich verstanden werden kann, je nachdem, welche Perspektive man hat oder wählt. 

Der Umgang mit Herausforderungen macht uns mit drei unterschiedlichen Perspektiven bekannt

In Krisenzeiten werden die unterschiedlichen Perspektiven sehr deutlich. Lass uns daher die Art, wie Menschen in herausfordernden Zeiten miteinander umgehen und wie sie miteinander kommunizieren, betrachten.

Die blaue Strategie

Da ist eine Strömung zu spüren, in denen Menschen ihre Befürchtungen durch ein rigides Festhalten an Normen und Vorschriften zu besänftigen versuchen.

Ihr Credo: Wenn ich mich an die Regeln halte, dann bin ich in Sicherheit.

Sie suchen Halt in gesetzlichen Vorschriften und halten sich daran, ohne dabei groß zu reflektieren. Menschen, die sich nicht regelkonform verhalten, werden von ihnen denunziert und ausgegrenzt. Nennen wir sie im Folgenden „die Blauen“.

Die orangefarbene Strategie

Eine andere Strömung versucht, die Zukunftsängste zu verlagern und Sicherheit durch Leistung und Selbstoptimierung zu festigen.

Den Herausforderungen in Bezug auf den globalen Wandel begegnen sie mit der unermüdlichen Optimierung ihrer Performance und suchen Sicherheit durch Erfolg und Profit. Es geht um Effizienz, Konsum, Image, Status und Wachstum. Weniger leistungsfähige oder leistungsbereite Menschen fallen durchs Raster. Man bleibt unter sich und feiert seine Erfolge. Geben wir ihnen im Folgenden ebenfalls eine Farbe: Orange

Die grüne Strategie

Eine weitere Strömung ist zu erkennen. In ihr formieren sich Menschen mit neuen ethischen Ideen, den Blick auf gelebte Nächstenliebe, Authentizität und Wertschätzung gerichtet. Zur Durchsetzung ihrer Ideale scheuen sie sich jedoch nicht, gegen alles vorzugehen, was sich ihrem Weltbild widersetzt. Die Ängste werden unterschiedlich transportiert: das kann durch passives Konsensverhalten oder auch durch wütende Aktionen gegen den Staat, Regierung und Establishment geäußert werden. Die Intoleranz gegenüber Intoleranten kann dabei eigenwillige Züge annehmen. Nennen wir sie im Folgenden Grün.

Diese drei Strategieformen, mit Herausforderungen umzugehen, sind nicht die einzigen, doch mit 80% die am häufigsten angewandten.

Lass uns das Farbenmodell, das ich Dir gerade vorgestellt habe, etwas genauer betrachten:

Wie uns Spiral Dynamics dabei hilft, unterschiedliche Strategien und Perspektiven zu erforschen

Der Psychologe Clare Graves hat in den 1950er Jahren ein System entwickelt, das er „emergente zyklische Ebenen der Existenztheorie“ nannte. Heute ist das Modell unter Spiral Dynamics bekannt, das vorwiegend im Feld der Unternehmensentwicklung eingesetzt wird.

Spiral Dynamics veranschaulicht sehr präzise die einzelnen Strömungen, von denen ich Dir gerade erzählt habe. Es zeigt deren Werte und Verhalten auf, welche Weltanschauung sie vertreten, welche Errungenschaften dadurch entstanden und auch, welche Schattenseiten sie beinhalten. Es zeigt auf, wie sich der einzelne Mensch, aber auch Teams, Gesellschaften und Kulturen entwickeln. Ich will an dieser Stelle gar nicht weiter eintauchen in dieses Modell, möchte jedoch eine Gemeinsamkeit von Blau, orange und Grün hervorheben:

Jede dieser Strömungen handelt angstbasiert und wendet zur Abwendung der Angst die Strategie an, die ihren Werten entspricht.

Dabei werden die andersartigen Farb-Strömungen, die gleichzeitig in der Gesellschaft herrschen, entweder müde belächelt, abgewertet oder im schlechtesten Fall bekämpft. Blau gegen orange und grün, orange gegen blau und grün und grün gegen orange und blau. Alle versuchen, die Farbe, in der sie zuhause sind, zu verteidigen und versuchen gleichzeitig, darin zu wachsen um eine sichere Position im System zu erlangen.

Wir kennen jetzt also das Spielfeld, auf dem sich die unterschiedlichen Strömungen bewegen. Hast Du eine Idee, wie viele grüne, blaue und orangefarbene Spieler sich derzeit auf dem Feld begegnen?

Etwa 40% der Menschheit ist im blauen Law-and- order-Team, 30% spielen im orangefarbenen Success-Team und 10% der Weltbevölkerung haben sich im grünen Diversity- Team zusammengeschlossen.

Jedes dieser Teams hat natürlich Helfer. Und hier kommen wir zurück zur ursprünglichen Frage, wer aus der Beraterszene am besten zum jeweiligen Team passt.

Die Begleiter der blauen, orangefarbenen und grünen Entwicklungsphasen

.

Der blaue Trainer

.

Das blaue Team wird am besten durch Trainer geschult, die genauestens über die jeweiligen Spielregeln, Gesetze und Verordnungen Bescheid wissen. Hier geht es um Konformität, das perfekte Zusammenspiel einer Einheit. Ein Ausscheren aus der Gemeinschaft ist nicht gewollt und so legt der Trainer sein Augenmerk auf Zusammenhalt und gemeinsame Ziele, die von der Führung angeordnet werden. Als Trainer bin ich Experte in einer Technik, wobei ich nicht das gesamte Wissensfeld abdecken muss. Will ich also gut in einem Fachgebiet – nennen wir es A – werden, ist ein Trainer der perfekte Begleiter für mich.

.

Der orangefarbene Coach

.

Das orangefarbene Team ist das Arbeitsfeld eines Coaches. Hier geht es um die bestmögliche Performance. Wenn ich also zum Beispiel von einem guten zu einem hervorragenden Spieler werden möchte, wenn ich mich von A nach B entwickeln möchte, dann ist ein Coach der perfekte Begleiter. Er ist Experte in seinem Coaching-Fachgebiet und kennt alle Tools, die der Optimierung dienen. Das erweiterte Aufgabengebiet umfasst nun auch die Mindset-Arbeit.

.

Der orangefarbene Mentor

.

Geht es um die persönliche Entwicklung von zukünftigen Führungskräften, werden neben Coaches auch Mentoren eingesetzt.  In der Regel sind dies im Konzerngefüge altgediente Senior Partner oder Veteranen mit Expertise und Lebenserfahrung, die bei der Karriereentwicklung zur Seite stehen.

.

Der grüne alternative Begleiter

.

Im grünen Team ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Spielern versammelt. 

Da gibt es diejenigen, die sich in ihrer persönlichen Entwicklung der Reifung des Selbst entzogen und mittels Bypassing blau und orange vermieden haben und gleich ins grüne Team eingetreten sind.

Dann gibt es Spieler, die sich aus dem orangen Team herausentwickelt haben. Die sich und ihre Beweggründe und die Sinnhaftigkeit ihres Tuns im grünen, konsensorienterten Umfeld erforschen wollen. Sie sind aus dem leistungsorientierten Team herausgewachsen und suchen nach alternativen Lebensentwürfen.

Das grüne Team trägt also zugleich einen verbindenden Nährboden und enorme Sprengkraft in sich. So divers wie die Mitspieler, so divers ist auch die Beraterszene.

In Grün findest Du eine Menge alternativer Begleiter, die sich – je nach individueller Reife – Heiler, Pädagogen, Erzieher, Trainer, Coach, Mentor oder auch Guru nennen.

Falls Du Dich gerade fragst, wohin man sich nach Grün entwickelt, so hält Spiral Dynamics auch dafür Antworten parat.

Die Ebenen des zweiten Rangs

Eine aufregende Antwort, denn es geht dabei nicht nur um eine weitere Facette der Entwicklung, sondern um ein neues Spielfeld, auf dem sich Menschen begegnen.

Auf diesem 2nd Tier oder auch zweitem Rang der Entwicklung, erfährt man sich nicht mehr auf dem Spielfeld des Tuns, sondern im Sein.

Um vom ersten zum zweiten Tier zu wechseln, muss man ein Niemandsland durchqueren, in dem die bekannten Techniken und Strategien des Tuns nicht mehr dienen.

Die gelbe Ebene

.

Der systemische gelbe Coach/Mentor  2.0

.

Betritt man das Spielfeld des Seins erkennt man im ersten Schritt das erweiterte Feld, das auf uns einwirkt. Nicht nur das Team, die Trainer und die Zuschauer wirken auf das Spielfeld ein, nein, auch unsichtbare Felder wie das Familiensystem spielen mit.

Systemische Begleiter führen in diese neue Art des Wahrnehmens ein. Der Fokus bewegt sich vom Mangel und den Defiziten der Spieler weg und bewegt sich auf eine erweiterte Ressourcenorientierung zu. Diese Phase nennt Spiral Dynamics Gelb. Etwa 1 % der Weltbevölkerung spielt auf diesem Spielfeld.

Die türkise Ebene

Das türkisfarbene Spielfeld, das sich aus dem Gelben heraus entwickelt, erweitert das Seins-erleben um weitere Nuancen. Hier findet das Wissen um energetische Zusammenhänge seinen Platz: Alles ist mit allem verbunden, alles interagiert und wir haben als schöpferische Wesen Teil an der Gestaltung des Raums. Ein sehr humorvoller, spielerischer Raum, der aus der Fülle agiert und sich als Teil jeder vorangegangener Farbe ins Spiel einbringen kann. Das New Mentoring zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass es verschiedene Perspektiven annehmen und wertschätzen kann. Das schaulogische Denken in dieser Phase (das auch als integral benannt wird), lockert die Haltung der einzig richtigen Wahrheit auf, ohne in Beliebigkeit zu verfallen. Dadurch ergeben sich auch neue Ansätze in der Definition und hebeln frühere Annahmen aus.

.

Der integrale türkise Mentor 2.0

.

Ein Mensch in dieser Phase erkennt jedes Farbfeld als gleichwertig an und als ein unabdingbares Element unserer Entwicklung. Er hat alle Phasen durchlebt und kennt den verheissungsvollen Anfang, das Gefühl der Verbundenheit in der Mitte und die Ängste an den Bruchkanten, die zu einer neuen Farbphase führen. Er weiß, wie es sich anfühlt, wenn das Alte nicht mehr trägt und das Neue noch nicht in Sicht ist.

Genau an diesen Bruchkanten setzt eine neue Form von Mentoring an – das integrale Mentoring. Es begleitet nicht horizontal von A nach B, sondern setzt im Jetzt seiner Mentees an und begleitet vertikal in die Tiefe. Von Tier 1 nach Tier 2. Dort, wo das pure Sein pulsiert.

Wer passt zu wem?

Ein Blick auf die jeweilige Entwicklungsebene des Trainee/Coachee/Mentee bietet meiner Meinung nach eine klare Entscheidungshilfe:

  1. Ich will etwas von Grund auf lernen und habe keine Ahnung davon. -> blaue Lehrer | Trainer
  2. Ich kann bereits etwas, will jedoch besser darin werden -> orangefarbener Coach
  3. Ich will mich neben der beruflichen Weiterentwicklung zudem auch persönlich weiterentwickeln und suche nach einem Vorbild, der Experte in meinem Fach ist UND Lebenserfahrung hat -> orangefarbener Mentor
  4. Ich will über den Tellerrand meiner beruflichen und persönlichen Expertise blicken -> systemischer, gelber Coach | Mentor 2.0
  5. Ich kenne das Spielfeld von Tier 1 sehr gut, habe meine Schlachten geschlagen und Siege gefeiert, ich weiß, was ich auf Tier 1 kann und wer ich bin, doch ich höre einen Ruf, der mich dazu einlädt, ein erweitertes Spielfeld zu betreten. Die Frage nach dem Sinn und dem, welche Fußspuren ich hinterlasse, wird drängender. Ich habe Lust, mich zu erforschen und immer mehr dem Leben zu dienen -> integrale, türkise Mentoren 2.0

Eine ganz schön lange Reise, auf die ich Dich mitgenommen habe. Sie umfasste etwa 5000 Jahre unseres Daseins und die individuelle, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung in dieser Zeit.

Ich bin sehr gespannt, was unser gemeinsamer Ausflug mit Dir gemacht hat. Was nimmst Du daraus mit? Was hast Du Neues über Dich erfahren? Welche Fragen tauchen in Dir auf? Welche Widerstände? Welche Impulse? Ich freue mich, wenn Du mir dazu einen Kommentar hinterlässt!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie schön, dass du hier bist!

Ich bin Mia und freue mich, dass Du mich auf meinem Blog besuchst. Meine Vision ist, dass wir als kraftvolle, reife Frauen unseren angestammten Platz wieder einnehmen. Als weise Frauen. Als Elder, die den anstehenden Wandel unterstützen und begleiten!

Bist Du auch eine davon?

Mehr über mich …

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Hilkea Knies

Hilkea Knies ist Gast in meiner neuen Podcastfolge der türkise Lounge, in der ich visionäre Entrepreneure vorstelle, die mit ihrem Wirken eine lebenswertere Zukunft gestalten. Hilkea ist Sängerin Gesangspädagogin und Therapeutin. Dazu Online-Unternehmerin, Autorin und...

Was ist integrales Mentoring?

Integrales Mentoring ist eine besondere Form des Mentorings, in dem nicht nur die Aspekte des Tuns erforscht werden sondern auch die Ebenen des Seins. Es beschränkt sich nicht auf ein "entweder - oder" - entweder der Blick auf beruflich oder persönlich - sondern...

Was sich 2023 in meinem Business verändert

Bis Veränderungen im Außen sichtbar werden, haben sie bereits einen ziemlich langen Weg hinter sich. Wenn man erforscht, woher sie kommen, geht der Blick zweifelsohne mitten in eine Krise hinein. Und auch, wenn wir es gewohnt sind, uns eher auf die dramatische...

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Romy Pfyl

Romy Pfyl ist Gast in meiner neuen Podcastfolge der türkise Lounge, in der ich visionäre Entrepreneure vorstelle, die mit ihrem Wirken eine lebenswertere Zukunft gestalten Romy ist Künstlerin, Naturvermittlerin, Online Unternehmerin und Mentorin für Kunst &...

Mein Motto für 2023: dem Leben dienen – ohne Wenn und Aber

Mein Motto für 2023 lautet: dem Leben dienen. Ja, wem denn sonst, magst Du jetzt fragen. Ich musste erkennen, dass dieser Fokus ganz schnell aus dem Blickfeld rutschen kann. . Wie ich auf mein Motto kam Als ich in meinem Jahresrückblick Rückschau hielt, da bemerkte...

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Daniel Melle

Daniel Melle ist der erste Gast in meinem Neuen Podcast "die türkise Lounge Als "friend for a while" bietet er Begleitung für transformative Prozesse an. Grund genug, zu fragen: are you gonna be my friend for a while? Das erste, was ich von Daniel sehe, als ich auf...

Die türkise Lounge is born!

Darf ich vorstellen? Die türkise Lounge is born! Als ich meinen Jahresrückblick 2022 schrieb, wurde mir immer klarer: ich werde in Zukunft nur noch das ins Leben rufen, was mir Freude bereitet. Im Einklang mit dem Leben.  Diese "Zukunft" fängt bereits heute an! Denn...

Die Top 5 meiner Blogbeiträge in 2022 und meine wichtigsten Erkenntnisse daraus

Nach einhundertneunzehn veröffentlichten Blogartikeln die ca. 360 Stunden bzw. 15 Tage meines Lebens ausgefüllt haben, wird es für mich Zeit zu erfahren, welche bei den Lesern am Besten ankamen. Hier ist also die Top 5 meiner Blogbeiträge in 2022 und meine wichtigsten...

Die Evolution des Online-Business – wie Dir zyklische Aspekte dabei helfen, die Phasen Deines Business zu verstehen und dabei helfen Dich als UnternehmerIn zu entwickeln

Liest man die Zeichen auf dem Online-Markt, so findet unmerklich ein Wandel statt. Die Evolution des Online-Business schreitet voran. Alte Systeme wie die vermeintlichen Oligopole Facebook und Insta bröckeln, neue Formen des Marketings werden erforscht, Werte...

Ja spinnt da Beppi?! Ethnologische Beobachtungen in einem kleinen bayrischen Dorf zwei Tage vor Weihnachten

Ein kleines bayrisches Dorf - zwei Tage vor Weihnachten - Achtuhrdreissig in der Früh ... "Ja, geh` leck!" höre ich den gemütlich aussehenden Mann vor mir in der schier endlosen Reihe an der Kasse das Getränkemarkts raunen. Die auf seinem Einkaufswagerl aufgetürmten...

Du willst mir schreiben? Das kannst Du hier:

4 + 8 =

Möchtest Du tiefer in die Welt der weisen Fraueneintauchen? Dann hol‘ Dir meine dreiteilige Audioserie für 0 Euro!

 

In meiner dreiteiligen Audioserie erfährst Du

 

  • warum Eigensinnigkeit in unserer Gesellschaft nicht geduldet wird und dass der Zugang zu unserem wilden, ursprünglichen Teil noch nicht verloren ist, sondern nur etwas verschüttet 
  • ich erzähle DIr, warum Märchen die Schlüssel zu unseren Seelenlandschaften sind und stelle Dir ein Märchen vor, in dem von zwei Mädchen erzählt wird, die an der Schwelle zum Frau-Sein stehen und diese Phase ganz unterschiedlich erleben.
  • Du bekommst eine Ahnung davon, was diese Märchen für ein Geschenk in sich tragen für alle Frauen, die sich auf den uralten, kreisrunden Pfad der Heilkunst weiser begeben wollen

 

 

 

 

Super, das hat geklappt! In wenigen Minuten erhältst Du das erste Audio direkt in Dein Postfach. Bis gleich, Mia