Wie gestalte ich ein Vollmondfeuer?

Du möchtest die Kraft des Vollmondes nutzen, um Dich von Situationen, Gewohnheiten, Orten oder Personen zu verabschieden und gleichzeitig neue Qualitäten ins Leben zu rufen? Dann habe ich hier für Dich ein schönes Vollmondritual.

Sicher hast Du es auch schon mal erlebt: in der Vollmondzeit sind wir besonders sensitiv und reagieren sehr feinfühlig auf die Energien des Mondes. Manche schlafen schlecht, andere haben besonders intensive Träume. In diesen besonders intuitiven Momenten zeigen sich die Wege, die wir wirklich gehen wollen und das, was uns dabei unterstützen kann. Denn die inneren Bilder sind gerade in Vollmondnächten sehr stark und ausdrucksvoll. Eine hervorragende Zeit also, um deinen schöpferischen Kräften Ausdruck zu verleihen und Neues ins Leben zu rufen!

Die Zutaten:

Für ein offenes Feuer draussen:

  • 4 Steine (zur Markierung der Himmelsrichtungen)
  • Anfeuerholz und Zündwolle (bekommst Du in jedem Baumarkt – Du kannst natürlich auch trockene Zweige und Holz im Wald sammeln)
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Feuerschale (oder Feuerplatz)
  • Rassel
  • Kleiner Zweig, Ästchen, etwa 5-10 cm lang

Für ein Feuer drinnen:

  • 4 Steine (zur Markierung der Himmelsrichtungen)
  • Kerze
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Schale mit Wasser
  • Kleinen Unterteller
  • Rassel
  • Kleiner Streifen Papier etwa 5x2cm lang

Wie geht`s:

Bevor Du loslegst: nimm` Dir ein paar Minuten Zeit und überlege Dir, was Du gerne transformieren/loslassen möchtest.

Und welche Qualitäten möchtest Du ins Leben rufen, damit Dir das Loslassen gelingt?

Dann kann`s auch schon losgehen!

Anleitung für ein gemeinsames Vollmond-Ritual mit Freunden draussen unter freiem Himmel

  • lege vier Steine um die Feuerstelle, die die Himmelsrichtungen markieren
  • schichte
 Holz auf
  • öffne gemeinsam mit den Teilnehmern des Vollmondfeuers den Heiligen Raum
  • gruppiert euch im Kreis um das Feuer
  • entzünde das Feuer
  • lade die Teilnehmer ein, während des Rituals zu rasseln und/oder zu singen
  • Sobald ein Teilnehmer sich gerufen fühlt seine Bitten den Spirits vorzutragen, tritt er in den Kreis, nimmt seinen kleinen Zweig in die Hand und bläst das, was er transformieren und loslassen möchte in das eine Seitenende des Zweiges. Dann dreht er den Zweig und bläst auf der anderen Seite die Qualitäten ein, die er ins Leben rufen will.
  • Der Zweig wird mit einem Dank an die Spirits dem Feuer übergeben
  • Danach geht der Teilnehmer in den Kreis zurück und überlässt seinen Platz am Feuer dem Nächsten – solange, bis alle Teilnehmer ihre Zweige dem Feuer übergeben haben.
  • Es wird so lange gerasselt, bis das Feuer erloschen ist und nur noch die Glut da ist.
  • Dann drehen sich die Teilnehmer bewusst um und treten mit einem großen Schritt vom Feuer weg mit der Intention, die Arbeit den Spirits zu überlassen, die Kontrolle aufzugeben. Allein der „Feuermeister“ kümmert sich um die Asche des Vollmondfeuers – übergibt die Überreste dem Wasser oder gräbt es ein.
  • Der heilige Raum wird gemeinsam geschlossen.

Danach kann man gemütlich zusammen sitzen, mitgebrachte Speisen verzehren und miteinander plaudern.

Anleitung für ein Vollmond-Ritual alleine drinnen

  • lege vier Steine um eine Kerze, die die Himmelsrichtungen markieren
  • stelle eine Schale Wasser bereit (zum Löschen, falls nötig)
  • öffne den Heiligen Raum
  • entzünde die Kerze
  • Sobald Du dich gerufen fühlst deine Bitten den Spirits vorzutragen, nimm einen kleinen Streifen Papier in die Hand und blase das, was Du transformieren und loslassen möchtest in das eine Seitenende des Papiers. Dann drehe es und blase auf der anderen Seite die Qualitäten ein, die du ins Leben rufen willst.
  • Das Papierstück wird mit einem Dank an die Spirits der Kerzenflamme übergeben und zum Verbrennen auf den kleinen Unterteller gelegt.
  • Blase dann die Kerze ganz bewusst aus mit der Intention, die Arbeit den Spirits zu überlassen, die Kontrolle aufzugeben.
  • Übergib die Asche dem Wasser oder der Erde
  • Schließe den heiligen Raum und bedanke Dich dabei bei den Spirits.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie schön, dass du hier bist!

Ich bin Mia und freue mich, dass Du mich auf meinem Blog besuchst. Meine Vision ist, dass wir als kraftvolle, reife Frauen unseren angestammten Platz wieder einnehmen. Als weise Frauen. Als Elder, die den anstehenden Wandel unterstützen und begleiten!

Bist Du auch eine davon?

Mehr über mich …

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Hilkea Knies

Hilkea Knies ist Gast in meiner neuen Podcastfolge der türkise Lounge, in der ich visionäre Entrepreneure vorstelle, die mit ihrem Wirken eine lebenswertere Zukunft gestalten. Hilkea ist Sängerin Gesangspädagogin und Therapeutin. Dazu Online-Unternehmerin, Autorin und...

Was ist integrales Mentoring?

Integrales Mentoring ist eine besondere Form des Mentorings, in dem nicht nur die Aspekte des Tuns erforscht werden sondern auch die Ebenen des Seins. Es beschränkt sich nicht auf ein "entweder - oder" - entweder der Blick auf beruflich oder persönlich - sondern...

Was sich 2023 in meinem Business verändert

Bis Veränderungen im Außen sichtbar werden, haben sie bereits einen ziemlich langen Weg hinter sich. Wenn man erforscht, woher sie kommen, geht der Blick zweifelsohne mitten in eine Krise hinein. Und auch, wenn wir es gewohnt sind, uns eher auf die dramatische...

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Romy Pfyl

Romy Pfyl ist Gast in meiner neuen Podcastfolge der türkise Lounge, in der ich visionäre Entrepreneure vorstelle, die mit ihrem Wirken eine lebenswertere Zukunft gestalten Romy ist Künstlerin, Naturvermittlerin, Online Unternehmerin und Mentorin für Kunst &...

Mein Motto für 2023: dem Leben dienen – ohne Wenn und Aber

Mein Motto für 2023 lautet: dem Leben dienen. Ja, wem denn sonst, magst Du jetzt fragen. Ich musste erkennen, dass dieser Fokus ganz schnell aus dem Blickfeld rutschen kann. . Wie ich auf mein Motto kam Als ich in meinem Jahresrückblick Rückschau hielt, da bemerkte...

Die türkise Lounge | mein heutiger Gast: Daniel Melle

Daniel Melle ist der erste Gast in meinem Neuen Podcast "die türkise Lounge Als "friend for a while" bietet er Begleitung für transformative Prozesse an. Grund genug, zu fragen: are you gonna be my friend for a while? Das erste, was ich von Daniel sehe, als ich auf...

Die türkise Lounge is born!

Darf ich vorstellen? Die türkise Lounge is born! Als ich meinen Jahresrückblick 2022 schrieb, wurde mir immer klarer: ich werde in Zukunft nur noch das ins Leben rufen, was mir Freude bereitet. Im Einklang mit dem Leben.  Diese "Zukunft" fängt bereits heute an! Denn...

Die Top 5 meiner Blogbeiträge in 2022 und meine wichtigsten Erkenntnisse daraus

Nach einhundertneunzehn veröffentlichten Blogartikeln die ca. 360 Stunden bzw. 15 Tage meines Lebens ausgefüllt haben, wird es für mich Zeit zu erfahren, welche bei den Lesern am Besten ankamen. Hier ist also die Top 5 meiner Blogbeiträge in 2022 und meine wichtigsten...

Die Evolution des Online-Business – wie Dir zyklische Aspekte dabei helfen, die Phasen Deines Business zu verstehen und dabei helfen Dich als UnternehmerIn zu entwickeln

Liest man die Zeichen auf dem Online-Markt, so findet unmerklich ein Wandel statt. Die Evolution des Online-Business schreitet voran. Alte Systeme wie die vermeintlichen Oligopole Facebook und Insta bröckeln, neue Formen des Marketings werden erforscht, Werte...

Ja spinnt da Beppi?! Ethnologische Beobachtungen in einem kleinen bayrischen Dorf zwei Tage vor Weihnachten

Ein kleines bayrisches Dorf - zwei Tage vor Weihnachten - Achtuhrdreissig in der Früh ... "Ja, geh` leck!" höre ich den gemütlich aussehenden Mann vor mir in der schier endlosen Reihe an der Kasse das Getränkemarkts raunen. Die auf seinem Einkaufswagerl aufgetürmten...

Du willst mir schreiben? Das kannst Du hier:

12 + 12 =

Möchtest Du tiefer in die Welt der weisen Fraueneintauchen? Dann hol‘ Dir meine dreiteilige Audioserie für 0 Euro!

 

In meiner dreiteiligen Audioserie erfährst Du

 

  • warum Eigensinnigkeit in unserer Gesellschaft nicht geduldet wird und dass der Zugang zu unserem wilden, ursprünglichen Teil noch nicht verloren ist, sondern nur etwas verschüttet 
  • ich erzähle DIr, warum Märchen die Schlüssel zu unseren Seelenlandschaften sind und stelle Dir ein Märchen vor, in dem von zwei Mädchen erzählt wird, die an der Schwelle zum Frau-Sein stehen und diese Phase ganz unterschiedlich erleben.
  • Du bekommst eine Ahnung davon, was diese Märchen für ein Geschenk in sich tragen für alle Frauen, die sich auf den uralten, kreisrunden Pfad der Heilkunst weiser begeben wollen

 

 

 

 

Super, das hat geklappt! In wenigen Minuten erhältst Du das erste Audio direkt in Dein Postfach. Bis gleich, Mia