Nein, das Medizinrad ist kein Hippie-Gadget.

Nein, in meinen Seminaren spielen wir nicht Indianer! Nein, es ist keine Realitäts-Flucht! Nein, wir nehmen weder Drogen noch tanzen wir stoned ums Feuer.

Doch was ist dieses Medizinrad überhaupt? Und wobei hilft es mir ganz konkret im Alltag?

DAS MEDIZINRAD ALS ORIENTIERUNGS-TOOL

Hast Du auch manchmal das Gefühl, dass Du Deine eigenen Reaktionen nicht verstehst? Da tauchen plötzlich – wie aus dem Nichts – Gefühle in Dir auf, denen Du einfach ausgeliefert bist. Warum können Dich kleine Trigger so aus der Fassung bringen?  Dabei versuchst Du, achtsam zu sein, meditierst hin und wieder, gehst regelmäßig zum Sport, achtest auf Deine Ernährung und investierst viel Zeit und Geld, Dich zu optimieren. Die Ansprüche, die Du dabei an Dich stellst, sind hoch. So hoch, dass es immer wieder Phasen gibt, in denen Du an ihnen scheiterst. Dann fällst Du in ein tiefes Loch und drehst der Welt den Rücken zu.

Ein ganz hilfreicher Begleiter, um uns selbst besser zu verstehen, ist das Medizinrad das auch das Rad des Lebens, der Kompass des Lebens, oder das buddhistische Rad des Werdens genannt wird. Es gibt eine Vielzahl von Namen für ein Modell, das uns das Leben zyklisch erklärt. Für uns, die wir alle im mechanistischen Weltbild aufgewachsen sind, ist das erst einmal ein ungewöhnlicher Blick.

Da gibt es nun nicht mehr ein lineares Erleben der Welt, das zwischen Geburt und Tod aufgespannt ist. Ein Leben, das natürlich immer höher, weiter, schneller, größer, erfolgreicher werden muss und in dem Du Dich auf der Jagd nach immer auf Wachstum gerichteter Ziele, maßlos erschöpfst.

Im Rad gibt es plötzlich ganz andere Kriterien. Da gibt es auch Wachstumsphasen, aber auch Ruhephasen, die ebenso wichtig sind.

Im Rad ist das Scheitern Teil des Prozesses. Scheitern ist kein Aussortierungs-Merkmal, wie im linearen Weltbild, wo nur die Besten gewinnen und in dem es folglich nur EINEN Sieger gibt. Das Scheitern gibt uns im Rad den Impuls zu reifen, tiefer zu werden.

Im Rad hat jedes einzelne Grad der vollen 360 Grad seinen Sinn und seinen Platz. Fällt nur ein Grad weg, wird nur ein Grad aussortiert, abgespalten, gerät das ganze Sein in eine Unwucht und der Mensch fällt aus der Mitte.

Das Medizinrad gibt uns also wunderbare Orientierungshilfen und Erklärungen, wie Leben geht. Dieses Wissen wurde durch das genaue Beobachten der Natur gesammelt. Und da wir nicht nur Teil der Natur sind, sondern voll und ganz Natur, gelten die in der Natur beobachteten Gesetzmäßigkeiten auch in uns.

Es zeigt mir, ganz exakt, wo ich gerade stehe: in der Fülle des Südens, in den inneren Herbst-Stürmen des Westens, im klaren, aber eher kargen Norden oder im inspirierenden Osten.

 

Mia hält ein Medizinrad vor ihrem Gesicht

 

DAS MEDIZINRAD ALS PROZESS-KOMPASS

Wenn ich weiß, wo ich stehe, dann kann ich ganz genau sehen, woher ich komme und wohin meine Reise geht. Durch das Medizinrad erkenne ich genau, welche Schritte zu gehen sind und welche Schwellen auf mich warten.  Ich bin nicht auf fremde Hilfe angewiesen um zu verstehen, warum ich auf eine gewisse Art handle oder auch ein Handeln vermeide. 

Ich weiß um meine Komfortzone, erkenne meine Abwehrmechanismen und -strategien und kann vollkommen aus mir heraus entscheiden, ob ich lieber eine Weile „stehenbleibe“ oder mich auf den Weg mache. 

Ich kann durch das Medizinrad Situationen aus vielen unterschiedlichen Perspektiven sehen. Und diese veränderte Sicht aus den unterschiedlichen Himmelsrichtungen auf eine Herausforderung, helfen mir, aus dem schwarz-weiß-Denken auszusteigen und handlugsfähig zu bleiben.

Ich weiß um meine Sucht- und Flucht-Achsen, meine Vermeidungsstrategien und erkenne genau, ob ich noch „rund laufe“ oder, wie ich wieder in meine Mitte komme.

 

 

DAS MEDIZINRAD ALS GESTALTUNGS-TOOL

Will ich Neues kreieren, egal, ob eine neue Lebensphase oder ein Business, dann hilft mir das Rad, eine Illusionsblase zu vermeiden. Schritt für Schritt erklärt es mir, was zu tun ist. Und es zeigt mir auch ganz genau auf, welche Schatten mich hindern könnten. Es erklärt mir wunderbar meine eigenen Stärken und Schwächen und wie ich die erfüllt in mein Leben und in mein Unternehmen einbringen kann.

WIE ICH DAS MEDIZINRAD IN MEINEN SEMINAREN EINSETZE? 

  • Im Medizinrad steckt die Einladung, sich selbst in den unterschiedlichen Himmelsrichtungen zu erforschen.
  • Die Glaubenssätze über sich und wie man die Welt sieht, zu erkennen und diese zu hinterfragen.
  • In Medizinwanderungen  Fragen, die man sich stellt, auf ganz andere Weise beantwortet zu bekommen.
  • In der Gemeinschaft seine Geschichte zu erzählen und den Geschichten anderer zu lauschen.
  • Neues über sich zu erfahren.
  • Milder und verständnisvoller sich selbst gegenüber und anderen gegenüber zu werden
  • Mehr und mehr bei sich selbst anzukommen
  • Eine Auszeit vom gehetzten Ich zu nehmen und tief in das eigene Sein einzutauchen

Eine Möglichkeit, das Rad in seiner Tiefe zu erleben, ist die Visionssuche, die vom 10.-20.08. stattfindet.

Oder, Du buchst Dir eine Sitzung (Online oder Offline), bei der wir ein Thema Deiner Wahl durch das Medizinrad erforschen und neue Lösungswege erkunden.

Von Herz zu Herz, Mia